Jasper Morrison

Miniatur „SIM“  (schwarz ohne Werbeaufdruck)

Morrison_SIM-02

Wie ich bereits in meinem Beitrag vom 22. April 2012 berichtet habe, wurde die Miniatur des schwarzen SIM im Jahr 2007 in einer limitierten Auflage von 200 Exemplaren hergestellt. Es handelte sich hier um einen Auftrag des Hamburger Vitra Händlers punct.object, der die Miniaturen bis auf wenige Exemplare  im Kundenauftrag auf der Außenseite der Rückenlehne bedrucken ließ. Die Rückenlehne trägt das Logo der „Freunde der Kunsthalle e.V.“ Meine hier abgebildete Miniatur stammt aus diesem geringen und unbedruckten Bestand von punct.object und ist eine kleine Seltenheit.

Maße der Miniatur: 83 x 85 mm, 135 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Artikelnummer: 20 2555 EA

Rücken und Sitz dieser stapelbaren Miniatur sind aus schwarzem Kunststoff hergestellt. Das verchromte Kufenuntergestell aus Eisendraht ist mit schwarzen Kunststoffgleitern ausgestattet. Zur Miniatur gehört ein Holzkistchen mit aufgedruckter Artikelnummer, eine Broschüre wurde nicht gedruckt.

Morrison_SIM-03 Morrison_SIM-04
Morrison_SIM-05 Morrison_SIM-06

Zum Entwurf des Stuhles zitiere ich die Anmerkungen aus den Vitra Verkaufsunterlagen: „Mit SIM gelang Jasper Morrison die perfekte Formulierung eines Stuhltyps, den David Rowlands berühmter 40/4 Stuhl in den sechziger Jahren begründet hatte.“ Über die in meiner Sammlung befindende Miniatur des 40/4 berichte ich in einem meiner nächsten Beiträge.

Børge Mogensen

Miniatur „Hunting Chair“

Mogensen_Hunting-Chair-01

Für die im Jahr 1950 stattfindende Herbstausstellung der Kopenhagener Tischlerinnung mit dem Thema „The Hunting Lodge“ entwarf der dänische Designer Børge Mogensen diesen außergewöhnlichen Stuhl. Der Hunting Chair wurde von 1950 bis 1960 von Erhard Rasmussen produziert und später dann von Fredericia Furniture A/S in Fredericia/Dänemark wo er auch heute noch angeboten wird.
Diese Miniatur aus meiner Sammlung wurde von Avi Benmelech hergestellt. Avi Benmelech aus Rishon Le-zion/Israel baut professionell Architekturmodelle und Möbelminiaturen, die Miniaturen jedoch vorwiegend im Maßstab 1:12.

Maße der Miniatur: 116 x 143 mm, 112 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Die Seitenteile und Armlehnen der Miniatur sind aus Schichtholz in Buche hergestellt, die in die Seitenteile eingelassenen runden Querverbindungen bestehen aus massivem Buchenholz. Die Sitz- und Rückenfläche aus braunem Leder ist formgeschnitten. Die an den Seiten auslaufenden Gurte verspannen beide Flächen an der Unter- bzw. Rückseite der Bezüge.

Mogensen_Hunting-Chair-04  Mogensen_Hunting-Chair-05

Mogensen_Hunting-Chair-02  Mogensen_Hunting-Chair-03

Jørgen Møller

Miniatur „Taburet M“

Moeller_-Taburet-Stoll-01

Den Hocker „Taburet M“ entwarf der dänische Designer Jørgen Møller im Jahr 2000 für den Möbelhersteller Askman Furniture in Vallensbaek Strand/Dänemark. Der minimalistische Entwurf des stapelbaren Hockers war Vorbild für diese wunderschönen Miniaturen.

Maße der Miniatur: 90 x 50 mm, 74 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Meine Miniaturen sind wie das große Original aus mehreren Schichten Furnierholz formgebogen und sehr sauber und perfekt verarbeitet. Die Furnieroberflächen in Kirschbaum beziehungsweise in Ahorn sind naturbelassen und seidenmatt lackiert.

Moeller_-Taburet-Stoll-02  Moeller_-Taburet-Stoll-03
Moeller_-Taburet-Stoll-04

Frédéric Sofia

Miniatur „Luxembourg“

Sofia_Luxembourg01

Der Gartenstuhl Luxembourg wurde ursprünglich 1923 von den Werkstätten der Stadt Paris für die Gärten des Jardin du Luxembourg hergestellt. 80 Jahre später, im Jahr 2004, überarbeitete der französische Designer Frédéric Sofia den Entwurf und schuf eine Serie moderner Gartenmöbel. Das neu gestaltete Gartenmöbelprogramm Luxembourg wird heute vom französischen Metallmöbelhersteller Fermob hergestellt und nach wie vor in den Pariser Parks und Gärten eingesetzt. Formob produziert die Miniatur dieses Stapelstuhles und vertreibt sie in einem entsprechend verkleinerten Faksimile der Originalverpackung.

Maße der Miniatur: 87 x 88 mm, 143 mm hoch

Maßstab der Miniatur: 1:6

Das Gestell der Miniatur ist aus gebogenem Eisendraht hergestellt , die verformten Metallleisten für Sitz und Rücken sind mit dem Gestell verschweißt. Alle Oberflächen sind schwarz lackiert. Wie beim großen Original befindet sich unter dem Sitz eine Stapelbrücke. Auf der Stapelbrücke und in der Biegung der hinteren Stuhlbeine sind gegen Beschädigungen beim Stapeln Kunststoffelemente eingelassen.

Wunderschön ist die Verpackung aus bedrucktem Wellkarton mit den Maßen 100 x 95 x 149 mm. Auch gehört eine kleine Broschüre mit kurzen Informationen zur Miniatur.

Sofia_Luxembourg02

Sofia_Luxembourg02

Studio 65

Miniatur „Capitello“

Studio65_Capitello_01

Das skulpturale Sitzobekt Capitello wurde 1971 von der italienischen Designer- und Architektengruppe Studio 65 entworfen. Obwohl Capitello einer steinernen ionischen Säule nachempfunden ist, bietet der Sessel aus Polyurethanschaum ein weiches Sitzen. Dieses Bild  zeigt einen vom italienischen Möbelhersteller Gufram hergestellten Sessel Capitello im Maßstab 1:1.

Die Miniatur des Capitello wurde für die Miniaturenausstellung Designmaßstäbe hergestellt und wird im Ausstellungskatalog unter der Position 80 geführt.

Maße der Miniatur: 190 x 185 mm 122 mm hoch

Maßstab der Miniatur: 1:6

Die Miniatur aus meiner Sammlung ist aus einem  Zweikomponenten-Kunststoff hergestellt und im Gegensatz zum großen Original hart. Die Oberfläche ist im Farbton Hellelfenbein (RAL 1015) seidenmatt beschichtet.

Studio65_Capitello_05

Studio65_Capitello_06

Studio65_Capitello_07

Enzo Mari

Miniatur „Sedia 1123P“

Mari_Sedia1123P_001

Enzo Mari entwarf 1974 für sein Projekt Autoprogettazione Tische, Betten, Schränke und Stühle. Die Möbel zum Selberbauen bestehen aus Brettern, Latten und Nägeln und lassen sich aufgrund Ihrer einfachen Konstruktion sehr schnell anfertigen und ohne großen Aufwand zusammenbauen. Ein Bausatz des Stuhles 1123P wird im Maßstab 1:1 von dem finnischen Möbelhersteller Artek unter der Artikelbezeichnung Sedia 1 hergestellt.

In diesem kleinen Film montiert Enzo Mari einen Sedia 1, so wie er von Artek produziert wird.

Mari_Sedia1123P_03  Mari_Sedia1123P_05
Mari_Sedia1123P_04  Mari_Sedia1123P_06

Die Miniatur des Sedia 1123P wird sehr liebevoll und äußerst präzise von dem italienischen Designer Sandro Catani hergestellt und vertrieben. Sandro Catani verwendet zur Herstellung der Miniatur Douglasienholz, da die feine Maserung und Struktur dieses Holzes dem reduzierten Maßstab sehr entgegen kommt.

Maße der Miniatur: 81 x 86 mm, 140 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Die Miniatur  besteht genau wie das große Vorbild aus 7 gleich breiten Brettern in 3 unterschiedlichen Längen, 6 gleich breiten Latten in 2 unterschiedlichen Längen und Nägeln. Verpackt ist die Miniatur in einer Faltschachtel aus sehr feinem Wellkarton. Ein Aufkleber und ein beigelegtes Faltblatt geben wesentliche Information über Enzo Mari, dem Entwurf des Stuhles und über Sandro Catani.

Mari_Sedia1123P_002

Das in meinen Fotografien gezeigte Taschenbuch mit dem Titel Enzo Mari „autoprogettazione?“ ist im Verlag Maurizio Corrani s.r.l. erschienen und hat die ISBN 9788887942675.

Nuttapong

Miniatur „Seat Belt Chair“

Nuttapong_Seat-Belt-Chair-02

Der thailändischen Designer Nuttapong Charoenkitivarakorn entwarf im Jahr 2005 eine Sitzmöbelkollektion, deren „Polsterung“ aus  kreuzweise geflochtenen Sicherheitsgurten besteht. Die komplette Kollektion wird in Thailand handgefertigt und  von Phillips Collection, einem Handelsunternehmen in High Point, North Carolina, USA, vertrieben.

Den Seat Belt Chair aus der Kollektion Nuttapongs gibt es als Miniatur, die ebenfalls über  Phillips Collection gekauft werden kann.

Maße der Miniatur: 80 x 110 mm, 140 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Die beiden flachen Seitenteile meiner Miniaturen sind aus Metall und durch fünf Querstreben aus Rundstahl miteinander verbundenen. Die Matallteile sind schwarz beschichtet. Wie beim großen Vorbild sind die roten bzw. schwarzen Stoffbänder über Kreuz geflochtenen.

Nuttapong_Seat-Belt-Chair-02

Nuttapong_Seat-Belt-Chair-03

Nuttapong_Seat-Belt-Chair-04

Nuttapong_Seat-Belt-Chair-05

Nuttapong_Seat-Belt-Chair-06

Unbekannter chinesischer Künstler

Miniaturen „Chinesisches Tea Set“

Unbekannt-Chines-Tea-Set_01

Diese antiken Miniaturen konnte ich von einem Verkäufer in Plymouth/USA kaufen. Über die Herkunft der Miniaturen konnte man mir keine genauen Informationen geben. Der Verkäufer teilte jedoch mit, daß die Miniaturen aus dem Haus eines Großonkels stammen. Der Großonkel war ein Weltreisender und es wird vermutet, daß er die Miniaturen auf einer seiner vielen Reisen in Übersee gekauft hat.

Maße der Minaturen:
Armlehnstuhl: 75 x 69 mm, 130 mm hoch,
Beistelltisch: 66 x 56 mm, 101 mm hoch.

Maßstab der Miniaturen: ca. 1:8

Die Miniaturen sind aus Palisanderholz und in einer handwerklich sehr präzisen Arbeit angefertigt. Die Stilelemente der Gestelle, der Sitzflächen und der Tischplatten wurden nach alten Vorbildern ausgeführt. Auch die Rückenlehnenstreben zeigen Reliefschnitzereien, wie man sie bei den großen Originalen wiederfindet.

Unbekannt-Chines-Tea-Set_02  Unbekannt-Chines-Tea-Set_03

Unbekannt-Chines-Tea-Set_04

Die Miniaturen sind in einer stoffbezogenen und ausgepolsterten Kassette sicher gegen äußere Einwirkungen untergebracht. Der vierfarbig gewebte Stoff zeigt ein sehr dezentes chinesisches Motiv, die Innenfächer sind mit weißer Seide ausgeschlagen. Durch kleine an Schlaufen angebrachte Elfenbeinknebel wird die Kassette verschlossen.

Maße der Kassette: 240 x 150 mm, 85 mm hoch.

Unbekannt-Chines-Tea-Set_05

Unbekannt-Chines-Tea-Set_06

Arne Jacobsen

Neue Farben für „Egg Chair Miniatur und Swan Chair Miniatur“

Jacobsen_neue-Farben
Foto: Johanna Mattson Design für 1:6 Design

Vor einigen Tagen erhielt ich von Anne Donnerup dieses wunderschöne Foto.

Es zeigt unter anderem die Miniaturen des Egg Chairs und des Swan Chairs in den neuen Trendfarben des Sommers 2013. Die neuen Baumwollstoffe in orange, mint, weiß und kariert ergänzen nicht nur die vorhandenen Bezugstoffe, sondern frischen die Miniaturenkollektion in besondere Weise auf. Die Fotografie stammt von der skandinavischen Designerin Johanna Mattson, die die Arne Jacobsen Miniaturen in besonderer Weise in Szene gesetzt hat.

Nachstehend zeige ich noch zwei Ausschnittvergrößerungen aus der Fotografie von Johanna Mattson.

Jacobsen_neue-Farben_02

Jacobsen_neue-Farben_03

Claudio Dondoli und Marco Pocci

Miniatur „Blitz 640“

Dondali_Pocci_01

Die italienischen Designer Claudio Dondoli und Marco Pocci mit ihrem Designstudio Archirivolto entwarfen 2011 den stapelbaren Stuhl Blitz 640 für den Möbelhersteller Pedrali in Mornico al Serio in der Nähe von Bergamo. Die Miniatur im Maßstab 1:5 wird von Pedrali hergestellt und verkauft.

Maße der Miniatur: 103 x 106 mm, 163 mm hoch.

Die Miniatur ist durchgängig aus transparentem und hochglänzendem Polycarbonat in grün angefertigt. Die Sitzfläche ist wie beim großen Original aufgerastert und matt.

Dondali_Pocci_02  Dondali_Pocci_03