Thomas Lee

Maxiatur „Westport Chair“

Dix Adirondack-Chair
Foto  Thomas Dix

Die Maxiatur des Westport Chairs war zum Zeitpunkt meines Besuchs in Weil wegen Bauarbeiten demontiert. Ich konnte die Maxiatur deshalb für die Veröffentlichung in meinem Blog nicht fotografieren und danke dem Fotografen Thomas Dix ganz herzlich, daß er mir seine Aufnahme von 2005 zur Verfügung gestellt hat.

Maxiatur
Ausstellungsort: Laguna Freizeit- und Erlebnisbad, Sportplatz 1, Weil
Maßstab: 2:1
Gesamthöhe: 2,10 m
Aufgestellt am: 18. November 1999

Miniatur (Bild unten)
Maßstab: 1:6
Gesamthöhe: 0,173 m

Adirondack-Chair-Mini
Foto © Dirk Dowald

Thomas Lee

Miniatur „Westport Chair“

Lee_Westport-01

Thomas Lee baute 1903 einen Gartenstuhl für sein Sommerhaus in Westport, New York. Die Miniatur des so genannten Westport Chairs, habe ich wie in meinem Beitrag vom 19. Januar bereits angekündigt, selber angefertigt. Die Einzelteile des von mir vorher gebauten Modells in Balsaholz, verwendete ich nach kleinen Korrekturen als Schablonen und konnte so eine sehr präziese Ausführung der Miniatur herstellen.
Abbildungen einiger „Produktionsschritte“ zeige ich später in einem meiner Beiträge.

Maße der Miniatur: 165 x 158 mm, 173 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Die Miniatur habe ich aus massiven Bucheleisten hergestellt und tomatenrot lackiert. Vorbild für die Farbgebung ist ein roter Westport Chair, wie er in dem Buch “The Adirondack Chair” von Daniel Mack abgebildet ist.

Lee_Westport-02

Lee_Westport-03

Thomas Lee

Miniatur „Westport Chair“

Westport-Chair-Eigenbau-01

Als nächsten Eigenbau plane ich die Miniatur des Westport Chairs im Maßstab 1:6. Vorbild ist die in meiner Sammlung befindliche Miniatur im Maßstab 1:10, die nach einem Originalmodell aus der Sammlung des Vitra Design Museums angefertigt wurde. Diese Miniatur ist ein zuverlässiges Vorbild hinsichtlich der Maße und vor allem der unterschiedlichen Winkel der doch sehr komplizierten Stuhlkonstruktion.

Westport-Chair-Eigenbau-02

Um für meine spätere Anfertigung in Massivholz ein Höchstmaß an Passgenauigkeit zu erreichen, habe ich das hier abgebildete Modell aus Balsaholz gebaut. So hatte ich die Möglichkeit, an den einzelnen Bauteilen kleine Korrekturen vorzunehmen und bin mir nun sicher, daß die Miniatur perfekt wird.
Inzwischen habe ich das Modell wieder zerlegt und die Einzelteile sind nun präzise Schablonen für die Anfertigung der Miniatur.

Die Miniatur werde ich rot lackieren, so wie sie in dem Buch „The Adirondack Chair“ von Daniel Mack abgebildet ist.

Westport-Chair-Eigenbau-03

Thomas Lee

Miniatur „Westport Chair“

Lee,-Westport-Chair-01

Der Amerikaner Thomas Lee baute im Jahr 1903 den Westport Chair für den Garten seines Sommersitzes in Westport NY. Aus einfachen Brettern entstand ein sehr bequemer Gartenstuhl, dessen breite Armlehnen als Ablagefläche benutzt werden konnten.
Die Miniatur aus meiner Sammlung ist im Maßstab 1:10 hergestellt. Vorbild für die Miniatur ist ein großer Originalstuhl aus der Sammlung des Vitra Design Museums.

Maße: 99 x 95 mm, 104 mm hoch.

Meine Miniatur ist aus dünnen Holzleisten hergestellt und weiß lackiert. Die seitlichen Wangen unter dem Sitz sind mit je 2 Schrauben an den Vorderfüßen befestigt.

Lee,-Westport-Chair-02  Lee,-Westport-Chair-003
Lee,-Westport-Chair-004  Lee,-Westport-Chair-005

Adirondack Chair


Der Adirondack Chair, in den 1920er Jahren in Anlehnung an den Westport Chair von Thomas Lee entstanden, war wieder Vorbild für eine von mir selbst gebaute Miniatur

In einer Freizeitanlage sah ich Adirondack Chairs in einer wunderschönen Ausführung. Die Verarbeitung dieser Stühle zeigte große Unterschiede zu den mir bisher bekannten Versionen. Sie waren von der Anzahl der verwendeten Bauteile stark reduziert und überzeugten durch ihre Leichtigkeit. Jedes Bauteil war formal aufeinander abgestimmt und sauber verarbeitet.

Vom Besitzer der Freizeitanlage erhielt ich die Erlaubnis, die Stühle zu fotografieren und alle Detailmaße zu nehmen. So habe ich sichergestellt, daß die von mir gebaute Miniatur maßstäblich dem Original entspricht.

 
 

Um auch die unterschiedlichen Winkel von Sitz, Rücken und den Seitenteilen originalgetreu herstellen zu können, habe ich die ermittelten Daten in eine Zeichnung im Maßstab 1:6 umgesetzt. So konnte ich dann Schablonen anfertigen und war sicher, daß es keine Abweichungen bei Rundungen und schräg zulaufenden Leisten gab.

 
 

Bei der Montage der einzelnen Leisten habe ich mich streng an die ermittelten Abstände und Winkel gehalten. Bevor ich die Rückenlehne verleimt habe, stellte ich die Leisten probeweise in die Rundung der hinteren Armlehnenverbindung. Nach kleinen Korrekturen konnte ich dann die Montage beenden. Abweichend von meinem Vorbild habe ich die Miniatur weiß lackiert. Ich habe mir vorgenommen, später eine weitere Miniatur in geöltem Mahagoniholz anzufertigen.