Archiv für die Kategorie ‘Rietveld’

Gerrit T. Rietveld

Sonntag, 02. August 2015

Miniaturen-Bausatz „Rot-Blauer Stuhl“

Rietveld_Set-Rotblau-01

Rietveld_Set-Rotblau-02

Schon seit über zwei Jahren befindet sich der Bausatz des von Gerrit Rietveld entworfenen Rot-Blauen Stuhls in meiner Miniaturensammlung. Bisher sind mir nur zwei Bausätze von Rietveld Miniaturen in dieser Form bekannt. Der Bausatz mit Rietvelds kleinem Couchtisch und dem Berliner Stuhl sowie der hier gezeigte Schuber mit den Einzelteilen des Rot-Blauen Stuhls.

Der Schuber mit den Einzelteilen des Rot-Blauen Stuhls wurde 1983 im Beeldrecht Verlag, Amsterdam verlegt.

Rietveld_Set-Rotblau-03

Zum Bausatz der Miniatur im Maßstab 1:6 gehören 15 Holzleisten für das Stuhlgestell und die Armlehnen sowie zwei Holzplatten für Sitz und Rücken. Vorgebohrte Dübellöcher und Dübel ermöglichen ein sehr schnelles Zusammenbauen der Miniatur. Ebenfalls befinden sich in dem sehr schön bedruckten Schuber vier Döschen Farbe in rot, blau, gelb und schwarz sowie eine sehr informative Broschüre mit Texten von Peter Koopmans

Rietveld_Set-Rotblau-04

Rietveld_Set-Rotblau-05

Gerrit T. Rietveld

Sonntag, 28. September 2014

Maxiatur „Rot-Blauer Stuhl“

Roodblauwe-Stoel-01
Foto © Dirk Dowald

Roodblauwe-Stoel-02
Foto © Dirk Dowald

Vor dem Landgasthof Rebstock in Weil-Haltingen ist die Maxiatur des Rot-Blauen Stuhls ausgestellt. Sie steht auf einer Metallplatte, die von einem etwa 3 Meter hohen Metallpfosten getragen wird.

Wie bereits in meinem Beitrag „Die Stadt der Stühle – Miniaturen in Weil“ erwähnt, war es die erste Maxiatur, die ich in Weil gesehen habe.

Maxiatur
Ausstellungsort:
Landgasthof-Hotel Rebstock, Große Gass 30, Weil-Haltingen
Maßstab: 2:1
Gesamthöhe: 1,72 m
Aufgestellt am: 18. November 1999

Miniatur (Bild unten)
Maßstab: 1:6
Gesamthöhe: 0,144

Rietveld_Rotblau-07
Foto © Dirk Dowald 

Gerrit T. Rietveld

Sonntag, 03. August 2014

Miniaturen  „Rot-Blauer Stuhl“

Rietveld_Rotblau-06

Rietveld_Rotblau-05  Rietveld_Rotblau-04
Fotos © Dirk Dowald

Gerrit Rietveld entwarf die Grundform des Rot-Blauen Stuhls bereits im Jahr 1918. Die Version dieses Stuhls war mit geschlosssenen Seitenteilen unter den Armlehnen versehen und neben der Naturausführung grau oder schwarz lackiert. Erst 1923 erhielt der Stuhl seine Farbgebung mit rotem Rücken, blauem Sitz und den gelben Stirnseiten der schwarzen Gestellteile.
Die Miniatur des Vitra Design Museums aus meiner Sammlung (Bild oben links) wird heute noch angeboten, meine daneben gezeigte Miniatur des Architekturmodellbauers Modell & Form in Göteborg ist sehr selten und nur noch „antiquarisch“ zu erhalten.

Rietveld_Rotblau-02
Foto © Dirk Dowald

Miniatur des Vitra Design Museums:
Maße der Miniatur: 110 x 139 mm, 144 mm hoch.
Maßstab der Miniatur: 1:6

Das schwarz lackierte Gestell der Miniatur ist aus massiven Vierkanthölzern hergestellt, die Stirnseiten sind gelb lackiert. Die Sitz- und Rückenplatten aus Sperrholz sind rot und blau lackiert.
Zur Miniatur gehört das übliche Holzkistchen als Verpackung und eine kleine Informationsbroschüre.

Rietveld_Rotblau-03
Foto © Dirk Dowald

Miniatur des Architekturmodellbauers Modell & Form :
Maße der Miniatur: 133 x 167 mm, 174 mm hoch.
Maßstab der Miniatur: 1:5

Die Miniatur ist aus den gleichen Materialien wie die des Vitra Design Museums hergestellt und ebenso präzise und sorgfältig ausgeführt.

Gerrit Rietveld

Sonntag, 27. Juli 2014

Maxiatur „Zig Zag Stoel“

Zig-Zag-01
Foto © Dirk Dowald

Zig-Zag-02
Foto © Dirk Dowald

Maxiatur
Ausstellungsort: Goldschmiedeatelier Heim, Hauptstraße 294, Weil
Maßstab: 3:1
Gesamthöhe: 2,28 m
Aufgestellt am: 18. November 1999

Miniatur (Bild unten)
Maßstab: 1:6
Gesamthöhe: 0,123 m

Zig-Zag-Mini
Foto © Dirk Dowald

 

Gerrit T. Rietveld

Sonntag, 02. März 2014

Miniaturen-Bausatz „Couchtisch und Berliner Stuhl“

Rietveld_Set-Berliner-Stuhl-01

Rietveld_Set-Berliner-Stuhl-02

1923 entwarf Gerrit Rietveld einen kleinen Couchtisch für das Schröder-Haus in Utrecht und den asymmetrischen  „Berliner Stuhl“ als Beitrag für eine im gleichen Jahr in Berlin stattfindende Ausstellung. 

1985 erschien von beiden Möbelstücken ein Miniaturen-Bausatz im Maßstab 1:6. Die Einzelteile  sind in einem sehr schön gestalteten Schuber aus bedrucktem Karton untergebracht. Eine kleine Broschüre mit ausführlichen Informationen sowie Hinweisen zur Montage und Lackierung gehört zum Bausatz.

Rietveld_Set-Berliner-Stuhl-03

Der Tisch besteht aus einer runden und mit einem Ausschnitt versehenen Fußplatte, zwei kleinen Holzbrettchen mit Ausschnitten zur Bildung des Tischgestells und einer quadratischen Tischplatte mit Ausschnitt. Eine dünne Leiste stabilisiert nach erfolgter Montage die Tischplatte.

Maße der Miniatur in zusammengegestecktem Zustand:
82 x 82 mm, 98 mm hoch.

Zum Lackieren des Tisches enthält der Schuber fünf Döschen mit den authentischen Farbtönen Rot, Blau, Gelb, Schwarz und Weiß.

Rietveld_Set-Berliner-Stuhl-04

Fünf kleine Brettchen und drei Leisten bilden den „Berliner Stuhl“. Das große Vorbild des Stuhls ist schwarz, mittelgrau und hellgrau lackiert. Um die Farben entsprechend zu mischen, ist eine kleine Farbmusterkarte beigelegt.

Maße der Miniatur in montiertem Zustand:
124 x 95 mm, 177 mm hoch.

Zwei Leisten des Bausatzes sind mit Dübeln ausgestattet und die Gegenstücke entsprechend  gebohrt.

Gerrit T. Rietveld

Sonntag, 05. Januar 2014

Miniatur „Armlehnstuhl“

Rietveld-Armlehnstuhl-1
Armlehnstuhl im Maßstab 1:1 

Den “Armlehnstuhl” von Gerrit Rietveld sah ich im August 2012 im Vitra Design Museum in Weil am Rhein. Dort fand in der Zeit vom 17. Mai. bis 16. September 2012 die Ausstellung

Gerrit Rietveld · Die Revolution des Raums

statt. Der in der Ausstellung gezeigte Stuhl ist ein Exponat aus der Sammlung des Centraal Museums in Utrecht. Das Gestell des Stuhles ist aus Kiefernholz angefertigt und die Sitzfläche ist mit einem an den Ecken ausgeschnittenen Stück Leder belegt. Die Rückenlehne aus einem 20 cm breiten Lederstreifen ist an je drei Seiten der oberen Gestellenden mit Polsternägeln angebracht.

In der Sammlung des Centraal Museums in Utrecht gibt es eine weitere Version aus Eichenholz. Die Sitzauflage dieses Stuhls liegt nicht lose auf, sondern ist allseitig mit Polsternägeln befestigt. In Daniele Baronis Buch „Ursprung des modernen Möbels – das Werk Rietvelds“ ist dieser Stuhl veröffentlicht.

Rietveld-Armlehnstuhl-2

Gerrit Rietveld entwarf den Armlehnstuhl – auch Lehnstuhl genannt – im Jahr 1908. Der Stuhl aus Holz und Leder in seiner schlichten und reduzierten Form gilt als erster und wichtiger Möbelentwurf Rietvelds. 55 Jahre später, im Jahr 1963, entwarf Gerrrit Rietveld einen ebenso auf das Wesentliche reduzierten Stuhl für den Umbau des Juweliergeschäftes Steltman in Den Haag. Der sogenannte „Steltman-Stuhl“ war Rietvelds letzter Möbelentwurf.

Maße der Miniatur: 91 x 68 mm, 142 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Vorbild für die von mir angefertigte Miniatur war der im Vitra Design Museum ausgestellte Stuhl in Kiefernholz. Hellbraun gebeizte Leisten aus Kiefernholz bilden das Stuhlgestell, die Sitzfläche und die Rückenlehnenbespannung sind in braunem Leder ausgeführt.

Rietveld-Armlehnstuhl-3  Rietveld-Armlehnstuhl-4

Rietveld-Armlehnstuhl-5

Rietveld-Armlehnstuhl-6

 

Gerrit T. Rietveld

Sonntag, 29. September 2013

Miniatur „Lattenstuhl“

Rietveld_Lattenstuhl_01

Der im Jahr 1934 von Gerrit Rietveld entworfene Lattenstuhl ist  Teil einer ganzen Möbelserie, bestehend aus Stühlen, Tischen und Regalen. Gedacht als Selbstbaumöbel bestanden die einzelnen Möbelstücke aus einfachen Latten und Brettern und wurden mit Schrauben zusammengebaut. Diese von mir als Einzelstück angefertigte Miniatur ist die niedrige Variante des Latten-Schreibtischstuhls wie in meinem Beitrag vom 16. Dezember 2012 gezeigt.

Maße der Miniatur: 90 x 122 mm, 103 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Die Miniatur besteht aus zwölf 24 mm breiten Brettern in zwei Längen und sechs 9 mm breiten Leisten in drei Längen. Die Verschraubung habe ich nach einem Foto des von Gerard van de Groenekan hergestellten Stuhles vorgenommen. Die Bretter und Leisten bestehen aus Tannenholz und sind von mir mit dem Pinsel weiß lackiert.

 

Rietveld_Lattenstuhl_002  Rietveld_Lattenstuhl_003
Rietveld_Lattenstuhl_004

Gerrit T. Rietveld

Sonntag, 07. Juli 2013

Miniatur „Beugel Stoel“

Rietveld-Beugel-Stoel-01

Der 1927 von Gerrit Rietveld entworfene Beugel Stoel war Vorbild für die vom Vitra Design Museum hergestellte Miniatur. Die Miniatur im Maßstab 1:6 wurde für die Miniaturenausstellung  Designmaßstäbe hergestellt und wird im Ausstellungskatalog   unter der Position 25 geführt.

Maße: 100 x 149 mm, 150 mm hoch.

Die Sitz- und Rückenplatte der Miniatur ist aus mehrlagig verleimtem und verformtem  Furnierholz hergestellt und gelb lackiert. Die Armlehnen sind aus schwarz lackiertem Massivholz hergestellt und allseitig abgerundet. Die Seitengestelle aus Eisendraht sind schwarz, seidenmatt beschichtet.

Rietveld-Beugel-Stoel-02

Rietveld-Beugel-Stoel-03

Gerrit T. Rietveld

Sonntag, 16. Dezember 2012

Miniatur „Latten-Schreibtischstuhl“

1934 entwarf Gerrit T. Rietveld eine Serie einfacher Möbel aus vorgeschnittenen rohen Holzbrettern.  Bei der in meiner Sammlung befindlichen Miniatur handelt es sich um den hohen Schreibtischstuhl.  Die Miniatur im Maßstab 1:6 produzierte das Vitra Design Museum.

Maße: 98 x 105 mm, 126 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Die Miniatur besteht aus unterschiedlich großen, miteinander verschraubten Holzleisten. Alle Teile sind weiß lackiert.