Archiv für die Kategorie ‘Matégot’

Mathieu Matégot

Samstag, 25. Juli 2020

Miniatur „Nagasaki“

Der Stuhl „Nagasaki“ ist ein Entwurf des aus Ungarn stammenden Designers Mathieu Matégot. Matégot, der die französische Staatsbürgerschaft besaß, arbeitete bereits ab 1945 mit perforierten Metallplatten und schuf zeitgenössisches Design, welches gerade in Frankreich den Stil der Nachkriegszeit prägte. Der 1952 entworfene Stuhl „Nagasaki“ gehört zu seinen bekanntesten und erfolgreichsten Entwürfen. Die Miniatur des Nagasaki wurde in den Jahren von 1996 bis 2010 vom Vitra Design Museum hergestellt.

Maße der Miniatur: 94 x 95 mm, 122 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Die Miniatur besteht genau wie das große Original aus zwei gebogenen und miteinander verbundenen Stahlrohrelementen, die das Stuhlgestell bilden und die aus Lochblech hergestellte Sitzschale und Rückenlehne tragen. Das Stuhlgestell und die Rückenlehne sind schwarz lackiert, die Sitzschale bildet in der roten Lackierung einen sehr schönen Kontrast.

 

 

Mathieu Matégot

Sonntag, 14. September 2014

Maxiatur „Nagasaki“

Mathegot_Nagasaki-04
Foto © Dirk Dowald

Am Hüninger Platz, dem Ausstellungsort der Maxiatur, wurden zum Zeitpunkt meines Besuches in Weil sehr umfangreiche Straßenbauarbeiten durchgeführt. Baucontainer, Verteilerkästen und andere von den Bauarbeitern aufgestellte Geräte störten aus jeder Position meine Aufnahmen.

Dennoch habe ich mich entschlossen, diese von mir angefertigte Fotografie in meinem Beitrag zu veröffentlichen, da die riesigen Ausmaße der Maxiatur im Vergleich mit dem direkt daneben stehenden Baucontainer sehr deutlich zu erkennen sind.

Maxiatur
Ausstellungsort: Hüninger Platz, Weil-Friedlingen
Maßstab: 6:1
Gesamthöhe: 4,44 m
Aufgestellt am: 29. Januar 2001

Miniatur (Bild unten)
Maßstab: 1:6
Gesamthöhe: 0,124 m

Mathegot_Nagasaki-03
Foto © Dirk Dowald

Mathieu Matégot

Samstag, 03. Dezember 2011

Miniatur Nagasaki

 

Die Miniatur Nagasaki im Maßstab 1:6 ist nach einem Originalmodell von Mathieu Matégot entstanden. Matégot entwarf den Stuhl im Jahr 1952. Das Vitra Design Museum produzierte und verkaufte die Miniatur in den Jahren von 1996 bis 2010.

Maße:  93 x 97 mm, 124 mm hoch.

Gestell Rundstahl schwarz lackiert, Sitz und Rücken perforiertes Metallblech, schwarz bzw. rot lackiert.