Archiv für die Kategorie ‘Branzi’

Enzo Mari

Sonntag, 18. November 2018

Eine Miniatur aus der Sammlung/Werkstatt von Klaus Herda

In seiner letzten E-Mail berichtet Klaus Herda über die Anfertigung einer ganz tollen Miniatur, die ich an dieser Stelle natürlich nicht unerwähnt lassen darf. Klaus Herda schrieb mir:

„…habe ich mich dem (Weiter-)Bau eines neuen Miniaturstuhls gewidmet, und zwar dem „ANTI-COMFORT“ (nomen est omen) von Andrea Branzi, der als Original (den kann man wirklich kaufen!) eigentlich völliger Schwachsinn ist, oder?!?! Materialien meiner Miniatur: Eichenholzstab (Musterstück eines Handlaufs mit 4cm Durchmesser über Ebay) mit Farbe bearbeitet/gespachtelt (vgl. Original) sowie weiß lackierter Aludraht“.

Hier geht es zu einigen Bildern des Originalstuhls und es ist bewundernswert, mit welcher Sorgfalt und Übereinstimmung Klaus Herda diese Miniatur hergestellt hat.

Miniatur „Anti Comfort“
Design: Andrea Branzi
Jahr: 2011
Maße der Miniatur: 100 x 172 mm, 139 mm hoch
Maßstab der Miniatur: 1:6
Hersteller der Miniatur: Miniaturenmanufaktur KH
Hersteller des Originals: Riva 1920 / IT

Andrea Branzi

Sonntag, 09. Dezember 2012

Miniatur „Animali Domestici“

Der italienische Architekt und Designer Andrea Branzi entwarf im Jahr 1985 Stühle, Sessel und Bänke unter der Bezeichnung Animali Domestici. Die Möbelobjekte bestehen teilweise aus industriell gefertigten und lackierten Holzelementen sowie Birkenholzzweigen und -stämmen. Meine Miniatur im Maßstab 1:6  wurde vom Vitra Design Museum in einer Auflage von 10 Exemplaren produziert.  Je eine der Miniaturen befindet sich in den vier Sätzen der Miniaturenausstellung

„Designmaßstäbe  – 100 klassische Sitzmöbel“.

Seit Juni 1997 werden die vier Ausstellungssätze des Vitra Design Museums weltweit parallel gezeigt. Im Katalog zur Ausstellung ist die Miniatur unter der Position 93 aufgeführt.

Maße: 100 x 100 mm, 162 mm hoch.

Der quadratische Sitz und die runden Stuhlbeine meiner Miniatur sind aus Holz hergestellt und taubenblau lackiert. Die Rückenlehne und Armlehnen sind aus geteilten Birkenholzzweigen angefertigt. Die Farbe und Struktur der Baumrinde ist originalgetreu reproduziert.