Archiv für die Kategorie ‘Miniaturen aus dem Drucker’

Vogt und Weizenegger

Sonntag, 04. November 2018

Miniatur „Sinterchair“

Der Sinterchair ist ein Entwurf der Designer Oliver Vogt und Hermann Weizenegger aus dem Jahr 2002. Der als digitales und dreidimensionales Objekt entwickelte Stuhl kann aufgrund seiner Wabenstruktur ausschließlich im digitalen Produktionsverfahren hergestellt werden. Mit Hilfe des selektiven Lasersinterns entsteht der Stuhl aus feinem Polyamidpulver in einer Druckkammer. Ein Laser zeichnet zweidimensionale Segmente des Entwurfs in das Pulver und erhärtet die einzelnen Ebenen Schicht für Schicht.

Die hier abgebildete Miniatur des Sinterchairs wurde vom Vitra Design Museums aufgelegt.

Maße der Miniatur: 74 x 83 mm, 128 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Artikelnummer der Miniatur: 20 2576 01

Die Miniatur des Sinterchairs wurde gemeinsam mit den Miniaturen Sketch Chair, Bone Chair und Solid C2 anlässlich der Mailänder Designwoche im April 2018 vorgestellt und in der Zeit von Mai bis September 2018 im Shop des Vitra Design Museums angeboten. Man kann davon ausgehen, daß aufgrund des sehr aufwendigen Druckverfahrens in den wenigen Monaten der Verfügbarkeit keine großen Stückzahlen produziert wurden und die Miniatur schon heute eine kleine Rarität ist.

Die Miniatur ist genau wie das große Vorbild Schicht für Schicht mit Hilfe des selektiven Lasersinterns aus weißem Polyamidpulver hergestellt worden. Zur Miniatur gehört ein Holzkistchen in der neuen, vom Vitra Design Museum entwickelten Form und ein Zertifikat.


Fotos (2): Marko Dowald

Front Design

Sonntag, 12. August 2018

Miniatur „Sketch Chair“

Der Sketch Chair gehört zu einer Möbelserie, die im Jahr 2005 vom schwedischen Designstudio Front entworfen wurde. Der Entwurf des Stuhls wurde mit einem Laserstift frei in den Raum gezeichnet (s. Video) und mit Hilfe von Motion Capturing – einer Technologie zur Bewegungserfassung -in eine digitale 3D-Datei umgewandelt. Die so erfassten Daten werden genutzt, den Stuhl Schicht für Schicht im 3D-Druckverfahren herzustellen.

Die Miniatur des Sketch Chairs wird seit März diesen Jahres vom Vitra Design Museum hergestellt.

Maße der Miniatur: 79 x 82 mm, 128 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Artikelnummer der Miniatur: 20 2579 01

Die Miniatur ist genau wie das große Original im 3D-Drucker entstanden. Ausführliche Informationen zum Druckverfahren und zur Oberflächenbeschichtung recherchiere ich gerade und werde später darüber berichten.

Zur Miniatur gehört das oben abgebildete Holzkistchen und eine kleine Begleitbroschüre.

Joris Laarman

Sonntag, 15. Juli 2018

Miniatur „Bone Chair“

Der Bone Chair ist ein Entwurf des niederländischen Designers Joris Laarman aus dem Jahr 2006. Das Design des im Aluminiumgussverfahren hergestellte Stuhls ist von einem Computerprogramm berechnet, welches das Wachstum menschlicher Knochenstrukturen simuliert und aufzeichnet. Die Strukturen des Stuhls werden so berechnet, daß an Stellen mit hoher Belastung Material aufgebaut wird und an Stellen mit geringer Belastung weniger Material eingesetzt wird.

Zur Herstellung des Stuhls produzierte ein 3D-Drucker eine mehrteilige Keramikgussform, die nach dem Zusammenbau mit geschmolzenem Aluminium ausgegossen wurde. Nach dem Entformen wurde der Bone Chair in Handarbeit geschliffen und poliert.

Die Miniatur des Bone Chairs wird vom Vitra Design Museum hergestellt.

Maße der Miniatur: 74 x 129 mm, 126 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Artikelnummer der Miniatur: 20 2577 01

Genau wie für das große Original wird im 3D-Drucker eine Gussform in verkleinertem Maßstab hergestellt, die mit Aluminium ausgegossen wird. Alle Oberflächen sind sauber geschliffen, die Außenflächen von Sitz und Rücken sind geschliffen und hochglänzend poliert.

Zur Miniatur gehört das oben abgebildete Holzkistchen und ein Zertifikat.

Patrick Jouin

Sonntag, 03. Juni 2018

Miniatur „Solid C2“

Das Vitra Design Museum hat die Miniaturenkollektion um vier neue Miniaturen erweitert. Eine dieser Miniaturen ist der Stuhl Solid C2 im Maßstab 1:6, den der französische Designer Patrick Jouin im Jahr 2004 entwarf. In meiner Sammlung befindet sich bereits eine Miniatur dieses Stuhles im Maßstab 1:5, die anlässlich der im Jahr 2010 im Centre Pompidou in Paris stattgefundenen Ausstellung „Patrick Jouin – La substance du design“ hergestellt wurde.

Die vom Vitra Design Museum aufgelegte Miniatur unterscheidet sich im Wesentlichen von der für das Centre Pompidou hergestellten Miniatur in der Größe und der Oberflächenbeschichtung. Die transparente Struktur der im Stereolithografieverfahren gedruckten Miniatur ist rot beschichtet und weist eine matte, fast „samtweiche“ Oberfläche auf.

Maße:  69 x 92 mm, 133 mm hoch.

Maßstab: 1:6

Artikelnummer: 20 2578 01

Neu bei Vitra ist ein modifiziertes Holzkistchen und ein neu gestaltetes Zertifikat. Der Schiebedeckel des Holzkistchens ist nicht mehr mit dem praktischen „Griffloch“ ausgestattet, enthält aber jetzt aufgedruckte Angaben zum Modell und dem Designer des Stuhlentwurfs. Das neue 2-seitige Zertifikat enthält Angaben zum Designer und der Modellbezeichnung der Miniatur und ist zusätzlich mit der Signatur des Designers versehen. Zum Zertifikat gehört ein passendes, einseitig offenes und bedrucktes weißes Kuvert.

Das unten zu sehende Bild zeigt den Größenunterschied der Miniaturen im Maßstab 1:5 und 1:6.

Aeris Stuhlkollektion

Sonntag, 12. Februar 2017

Miniaturen aus dem 3D-Drucker

Der Aktiv-Steh-Sitz muvman und der Active-Office-Chair 3Dee sind eine Entwicklung des Sitzmöbelherstellers aeris GmbH mit Sitz in Haar bei München. Der Steh-Sitz muvman bietet nicht nur  einen extremen Höhenverstellbereich für das Sitzen an Schreibtischen oder hohen Arbeitstischen, sondern auch wie der 3Dee Drehstuhl, ein dynamisches Bewegungssitzen, welches durch spezielle Bewegungsgelenke und Federsysteme ermöglicht wird.

Vom Steh-Sitz und Drehstuhl hat aeris Miniaturen aufgelegt. Interessieren sich potentielle Firmenkunden, Architekten oder Einrichter für die aeris-Produkte, erhalten Sie eine kleine Akquise-Box mit der darin befindlichen Miniatur. Gedruckt werden die Stühle beim Lasersinter- und 3D-Druck-Dienstleister Creabis in Feldkirchen bei München.

Maße der Miniatur muvman: 37 x 34 mm, 88 mm hoch.
Maßstab der Miniatur: ca. 1:10

Maße der Miniatur 3Dee: 49 x 53 mm, 104 mm hoch,
Fußkreuz: 69 mm Durchmesser.
Maßstab der Miniatur: ca. 1:10

Die Miniaturen sind im Lasersinter-Vefahren, einem dreidimensionalen Druckverfahren produziert. Für den Druck einer Miniatur wird pulverförmiges Polyamid mit Hilfe eines Laserstrahls geschmolzen und in Schichten von 0,1 mm aufgebaut. Aus dem Drucker kommen die Miniaturen in der Farbe Weiß und werden nachträglich schwarz eingefärbt.

Zu jeder Miniatur gehört eine bedruckte Faltschachtel aus weißem Karton mit einer beigelegten 10-seitigen Informationsbroschüre.

Patrick Jouin

Sonntag, 02. Juni 2013

Miniatur “ C2 Solid Chair

Jouin,-Chaise-C2-,01

Den Stuhl C2 aus der Solid Serie entwarf Patrick Jouin im Jahr 2004. Die Miniatur im Maßstab 1:5 wurde   anläßlich der im Jahr  2010  im Centre Pompidou in Paris stattfindenden Ausstellung „Patrick Jouin – La substance du design“ von MGX Leuven hergestellt. Im Shop des Museums wurde die Miniatur zum Kauf  angeboten

Maße: 84 x 109 mm, 158 mm hoch.

Die Miniatur wurde nicht wie die meisten meiner Miniaturen handwerklich gefertigt,  sondern im Stereolithographieverfahren hergestellt. Einen kleinen Film über dieses  Herstellungsverfahren sehen Sie hier. Die Miniatur ist aus  Epoxydharz hergestellt und in der Oberfläche schwarz, hochglänzend beschichtet. Die Verpackung ist eine bedruckte Faltschachtel aus Karton.

Jouin,-Chaise-C2-,02 Jouin,-Chaise-C2-,03