Archiv für die Kategorie ‘Mein Bücherschrank’

Aus meinem Bücherschrank

Sonntag, 10. September 2017

MIES
UND DAS NEUE WOHNEN

RÄUME | MÖBEL | FOTOGRAFIE

„Ludwig Mies van der Rohe (1886-1969) ist nicht nur einer der bedeutendsten Architekten des 20. Jahrhunderts, auch seine Möbelentwürfe gelten als Meilensteine der Design-geschichte. Bis heute werden seine Stahlrohr- und Flachstahlmöbel, etwa der Barcelona-Sessel, weitgehend noch in Serie produziert.
Auf neuestem Stand der Forschung und unter Berück-sichtigung neuer Dokumente widmet sich dieser Band den Klassikern der Moderne und diskutiert dabei auch die progressiven Innenraumkonzepte Mies van der Rohes, die Aspekte der Raumgestaltung stets als Teil einer architektonischen Gesamtkonzeption begreifen. Renommierte Experten lassen nicht nur Mies‘ gestalterische Höhepunkte und ihre Entstehungsgeschichte Revue passieren, sondern beleben in ihren Beiträgen auch sein Berliner Umfeld der 1920er- und 1930er-Jahre. Darüber hinaus enthält das Buch eine Reihe bisher unpublizierter Fotos zu Mies‘ Werk“

Text: Klappentext des Verlages.

Auf dem Titelbild und anderen historischen Aufnahmen im Inneren des Buches ist zu erkennen, daß die Kissen der ersten Barcelona-Sessel und -Hocker mit einer diagonal versetzten Knopfheftung ausgeführt waren.
Die Kissen späterer Anfertigungen und auch die der heutigen Serienfertigung von Knoll International sind mit Knopfheftungen in Kassettenform ausgeführt.

Aus meinem Bücherschrank

Sonntag, 27. August 2017

Der Stuhl

Die Design-Avantgarde der 1920er Jahre führte zu einer gestalterischen Einfachheit, die ausschließlich auf funktionale, materielle und konstruktive Notwendigkeiten ausgerichtet war. Heinz und Bodo Rasch waren Praktiker dieser neuen Sichtweise und Pioniere des ergonomischen Möbeldesigns. Ihr 1927 entworfener Sitzgeiststuhl zeigt erste Ansätze zum Bewegungs-sitzen und war Vorbild für Gerrit Rietvelds Zig-Zag-Stuhl.

Das kleine Buch „Der Stuhl“ von Heinz und Bodo Rasch wurde 1992 vom Vitra Design Museum als Faksimile neu aufgelegt. Anlass war die vom 27. November 1992 – 28. März 1993 im Vitra Design Museum stattfindende Ausstellung „Praktiker der Avantgarde – Vom Experiment zum Klassiker“

Aus meinem Bücherschrank

Sonntag, 13. August 2017

Ludwig Mies van der Rohe & Lilly Reich
Möbel und Räume

„Den Unternehmer und Kunstsammler Hermann Lange verband mit Mies van der Rohe und der Innenarchitektin Lilly Reich eine enge Zusammenarbeit, die sich auch auf die Familie, Freunde und die Firma Langes erstreckte. In den Jahren 1927 bis 1930 entstanden so unter anderem sein eigenes Wohnhaus, das Haus Lange in Krefeld, sowie die Wohnung Crous für seine ältere Tochter und deren Mann in Berlin, deren Gestaltung und Ausstattung – bis hin zum Klingelschild – das Ehepaar bis in die 1990er-Jahre auf all ihre nachfolgenden Wohnungen übertrug. So können in diesem Band eine größere Anzahl von bislang unpublizierten Möbeln einschließlich der originalen Ausstattung des heute als Museum bekannten Haus Lange von Mies van der Rohe und Lilly Reich vorgestellt und neue Einblicke in die Zusammenarbeit der beiden Entwerfer gewonnen werden.“

Text: Klappentext des Verlages.

 

Aus meinem Bücherschrank

Sonntag, 07. Mai 2017

Looking for the Best • Design in Aluminium • Selected by Architonic

Dieses im Jahr 2007 von architonic (eine unabhängige Quelle von Produkten, Materialien und Konzepten für Architektur und Design) herausgegebene Flipbook informiert über mehr als 350 ausgewählte Möbel, Leuchten und andere Gebrauchs-gegenstände, die in Aluminium hergestellt sind. Jedes abgebildete Produkt ist über eine eigene Internetdomain auf www.architonic.com direkt auffindbar und mit weiter-führenden Informationen verlinkt.

Bereits im Jahr 2006 erschienen die Flipbooks „Armchairs, Lounge Chairs“ und „Skandinavian Design“, gefolgt von „Chairs“ und der Sonderausgabe „Wilkhahn 100 Years+“ im Jahr 2007.

Aus meinem Bücherschrank

Sonntag, 23. April 2017

Le Corbusier
The Art of Architecture

„Le Corbusier war der wohl bedeutendste Architekt des Zwanzigsten Jahrhunderts.  Die Publikation »Le Corbusier – The Art of Architecture« gibt einen Überblick über sein Oeuvre, das nicht nur Architektur, Möbel- und Inneneinrichtungen, sondern auch Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen, Tapisserien und Publikationen umfasst. Ausführliche Essays von einigen der bekanntesten Le Corbusier-Experten widmen sich bestimmten Schwerpunkten in Le Corbusiers Schaffen, wie der Beziehung zwischen Skulptur und Architektur, seinen Interieurs, seiner Faszination für die Medien oder seiner lebenslangen Begeisterung für den Orient. Eine umfangreich illustrierte Biographie veranschaulicht die beeindruckende Vielfalt von Le Corbusiers Lebenswerk, das in einer Zeitspanne von mehr als 60 Jahren entstand. Auf dem neuesten Forschungsstand und mit einer reichhaltigen Auswahl von bisher unveröffentlichten Dokumenten gibt das Buch eine umfassende Einführung für den Laien, eröffnet aber auch für Kenner und Liebhaber neue Perspektiven auf das Werk des »Architect of the Century«.

Die Publikation enthält Beiträge von Stanislaus von Moos, Jean-Louis Cohen, Arthur Rüegg, Beatriz Colomina, Mateo Kries und anderen.“

Text: Vitra Design Museum

Aus meinem Bücherschrank

Sonntag, 09. April 2017

Das Vitra Schaudepot
Architektur, Idee, Objekte

„Das Vitra Schaudepot ist die größte Dauerausstellung zum modernen Möbeldesign weltweit. Hier präsentiert das Vitra Design Museum seine umfangreiche Sammlung. Im Zentrum steht eine Auswahl von über 400 Schlüsselstücken, ergänzt um thematische Einblicke in Sammlungsschwerpunkte, Wechselausstellungen, einen digitalen Katalog, eine Materialbibliothek und weitere Forschungseinrichtungen. Konzipiert als »gläsernes Designuseum« macht das Schaupepot die Arbeit des Vitra Design Museums in allen Facetten sichtbar. Dieser Kurzführer erläutert das Gebäude des Schaudepots von Herzog & de Meuron, gibt eine Übersicht der präsentierten Objekte und erklärt, welche Überlegungen hinter der Auswahl der gezeigten Stücke stehen.“

Text: Klappentext des Verlages.

Aus meinem Bücherschrank

Sonntag, 26. März 2017

Tschechischer Kubismus
Architektur und Design 1910-1925

„Paris zu Beginn des 20. Jahrhunderts: In einem einzigartigen künstlerischen Dialog entwickelten Picasso und Braque eine neue Sprache der Kunst, den Kubismus. Zwischen 1910 und 1914 bemühte sich die junge Prager Avantgarde, die neue Ästhetik von der Leinwand in die Dreidimensionalität der Architektur und angewandten Kunst zu übertragen. Dieser Versuch ist in seiner Intensität ein spezifisch tschechisches Phänomen, das in der Geschichte der europäischen Kultur ohne Gleichen ist. […]

Das vorliegende Buch erscheint begleitend zu einer gleichnamigen Ausstellung [12.7.1991-22.9.1991] im Vitra Design Museum. Mehr als 300 Exponate aus den Bereichen Architektur, Möbeldesign, Keramik, Metallhandwerk und Graphik bieten einen nahezu vollständigen Überblick über das außergewöhnliche Phänomen des tschechischen Kubismus in Architektur und Design.“

Text: Klappentext des Verlages.

Aus meinem Bücherschrank

Sonntag, 11. Dezember 2016

FRANK GEHRY MARTa HERFORD

gehry_marta-herford„MARTa – dieser Name steht für »Möbel – Art – Ambiente«. Er bezeichnet ein Museum, in dem die Grenzen von zeitgenössischer Kunst und modernem Design erkundet und überschritten werden. Im Mittelpunkt stehen hierbei die Kunst des 21. Jahrhunderts sowie aktuelle Tendenzen des Möbel-Designs. Die Stadt Herford, Heimat des neuen Museums, ist ein bedeutendes Zentrum der deutschen Möbelindustrie.

Gebaut wurde das Museum vom internationalen Stararchitekten Frank Gehry. Geleitet [bis 2008] wird das Museum von Jan Hoet, Documenta-Macher 1992 und bis 2004 Museumsdirektor des SMAK in Gent.

Dieses Buch präsentiert das Gebäude von Frank Gehry aus verschiedenen Perspektiven: Es stellt die Entwurfs- und Entstehungsgeschichte des Gebäudes vor und macht seine konstruktiven und gebäudetechnischen Zusammenhänge anschaulich. Es führt dem Leser die kuratorischen Herausforderungen vor Augen und beleuchtet architekturhistorische Zusammenhänge.“

Text: Klappentext des Verlages

Aus meinem Bücherschrank

Sonntag, 20. November 2016

Josef Hoffmann · Ornament zwischen Hoffnung und Verbrechen

hoffmann-ornament-zwischenDer Katalog wurde herausgegeben von Peter Noever und Oswald Oberhuber und  zeigt die Sammlungen des Österreichischen Museums für angewandte Kunst, der Hochschule für angewandte Kunst in Wien mit Objekten aus dem Historischen Museum der Stadt Wien.

Möbelentwürfe und Architektur-skizzen, Abbildungen realisierter Einrichtungsgegenstände, Entwürfe und ausgeführte Objekte aus Glas, Keramik, Metall und Stoff machen diesen Katalog zu einem unentbehrlichen Nachschlagewerk.

 

 

 

Aus meinem Bücherschrank

Sonntag, 13. November 2016

Bauhaus

bauhaus_prestel-verlag„Das Bauhaus gilt als die grundlegende Schule der Architektur, Design und Kunst im 20. Jahrhundert und beinflusste maßgeblich die internationale Moderne. Dieses Buch zeigt eine beeidruckende Auswahl bekannter, aber auch überraschender Beispiele der Bauhaus-Architektur in ihrem aktuellen Zustand.“

Text: Klappentext des Verlages