Archiv für die Kategorie ‘2. Verschiedene Themen’

Aus meinem Bücherschrank

Sonntag, 10. September 2017

MIES
UND DAS NEUE WOHNEN

RÄUME | MÖBEL | FOTOGRAFIE

„Ludwig Mies van der Rohe (1886-1969) ist nicht nur einer der bedeutendsten Architekten des 20. Jahrhunderts, auch seine Möbelentwürfe gelten als Meilensteine der Design-geschichte. Bis heute werden seine Stahlrohr- und Flachstahlmöbel, etwa der Barcelona-Sessel, weitgehend noch in Serie produziert.
Auf neuestem Stand der Forschung und unter Berück-sichtigung neuer Dokumente widmet sich dieser Band den Klassikern der Moderne und diskutiert dabei auch die progressiven Innenraumkonzepte Mies van der Rohes, die Aspekte der Raumgestaltung stets als Teil einer architektonischen Gesamtkonzeption begreifen. Renommierte Experten lassen nicht nur Mies‘ gestalterische Höhepunkte und ihre Entstehungsgeschichte Revue passieren, sondern beleben in ihren Beiträgen auch sein Berliner Umfeld der 1920er- und 1930er-Jahre. Darüber hinaus enthält das Buch eine Reihe bisher unpublizierter Fotos zu Mies‘ Werk“

Text: Klappentext des Verlages.

Auf dem Titelbild und anderen historischen Aufnahmen im Inneren des Buches ist zu erkennen, daß die Kissen der ersten Barcelona-Sessel und -Hocker mit einer diagonal versetzten Knopfheftung ausgeführt waren.
Die Kissen späterer Anfertigungen und auch die der heutigen Serienfertigung von Knoll International sind mit Knopfheftungen in Kassettenform ausgeführt.

Aus meinem Bücherschrank

Sonntag, 27. August 2017

Der Stuhl

Die Design-Avantgarde der 1920er Jahre führte zu einer gestalterischen Einfachheit, die ausschließlich auf funktionale, materielle und konstruktive Notwendigkeiten ausgerichtet war. Heinz und Bodo Rasch waren Praktiker dieser neuen Sichtweise und Pioniere des ergonomischen Möbeldesigns. Ihr 1927 entworfener Sitzgeiststuhl zeigt erste Ansätze zum Bewegungs-sitzen und war Vorbild für Gerrit Rietvelds Zig-Zag-Stuhl.

Das kleine Buch „Der Stuhl“ von Heinz und Bodo Rasch wurde 1992 vom Vitra Design Museum als Faksimile neu aufgelegt. Anlass war die vom 27. November 1992 – 28. März 1993 im Vitra Design Museum stattfindende Ausstellung „Praktiker der Avantgarde – Vom Experiment zum Klassiker“

Aus meinem Bücherschrank

Sonntag, 13. August 2017

Ludwig Mies van der Rohe & Lilly Reich
Möbel und Räume

„Den Unternehmer und Kunstsammler Hermann Lange verband mit Mies van der Rohe und der Innenarchitektin Lilly Reich eine enge Zusammenarbeit, die sich auch auf die Familie, Freunde und die Firma Langes erstreckte. In den Jahren 1927 bis 1930 entstanden so unter anderem sein eigenes Wohnhaus, das Haus Lange in Krefeld, sowie die Wohnung Crous für seine ältere Tochter und deren Mann in Berlin, deren Gestaltung und Ausstattung – bis hin zum Klingelschild – das Ehepaar bis in die 1990er-Jahre auf all ihre nachfolgenden Wohnungen übertrug. So können in diesem Band eine größere Anzahl von bislang unpublizierten Möbeln einschließlich der originalen Ausstattung des heute als Museum bekannten Haus Lange von Mies van der Rohe und Lilly Reich vorgestellt und neue Einblicke in die Zusammenarbeit der beiden Entwerfer gewonnen werden.“

Text: Klappentext des Verlages.

 

Josef Hoffmann

Sonntag, 04. Juni 2017

Vitrinendekoration „Hoffmann Miniaturen“

Meine neueste Vitrinendekoration zeigt alle Miniaturen aus meiner Sammlung, deren Originale vom österreichischen Architekten Josef Hoffmann entworfen wurden. Die Miniaturen im Maßstab 1:6 sind Anfertigungen des Vitra Design Museums und der Galerie Ambiente in Wien. Die Miniatur des höhenverstellbaren Klavierhockers habe ich für meine Sammlung selber hergestellt.

Auch bei dieser Dekoration habe ich die Anordnung in chronologischer Folge vorgenommen und nenne unter den folgenden Bildern die wichtigsten Daten zu jeder Miniatur.

Ausführliche Informationen zu den Miniaturen und weitere Bilder finden sich in den Kategorien unter „6. Miniaturen/Designer“.

Satztische
Entwurf: 1903/04
Maßstab: 1:6
Maße der Miniaturen:
Tisch 1:   91 x 70 mm, 126 mm hoch, + 9 mm für die Griffchen.
Tisch 2:   76 x 60 mm, 119 mm hoch,
Tisch 3:   66 x 52 mm, 116 mm hoch,
Tisch 4:   54 x 43 mm, 113 mm hoch.
Hersteller: Galerie Ambiente, Wien

Stuhl Dr. Salzer
Entwurf: 1903
Maßstab: 1:6
Maße: 82 x 85 mm, 216 mm hoch
Hersteller: Galerie Ambiente, Wien

Quadratl Tisch
Entwurf: 1903/04
Maßstab: 1:6
Maße: 100 x 100mm, 130 mm hoch.
Hersteller: Galerie Ambiente, Wien

Sitzmaschine  (links)
Entwurf: 1904/05
Maßstab: 1:6
Maße: 105 x 155 mm, 172 mm hoch
Hersteller: Galerie Ambiente, Wien

Siebenkugelstuhl
Entwurf: 1905/06
Maßstab: 1:6
Maße: 73 x 75 mm, 182 mm hoch.
Hersteller: Vitra Design Museum, Weil am Rhein

Sitzmaschine  (rechts)
Entwurf: 1904/05
Maßstab: 1:6
Maße: 108 x 158 mm, 172 mm hoch
Hersteller: Vitra Design Museum, Weil am Rhein

Fledermaus Stühle und -Beistelltisch (hinten)
Entwurf: 1907
Maßstab: 1:6
Maße der Miniaturen:
Stuhl: 87 x 82 mm, 121mm hoch
Tisch: Ø 90 mm,  120 mm hoch
Hersteller: Galerie Ambiente, Wien

Fledermaus Stuhl (vorne links)
Entwurf: 1907
Maßstab: 1:6
Maße: 92 x 79 mm, 120 mm hoch
Hersteller: Vitra Design Museum, Weil am Rhein

Fledermaus Hocker
Entwurf: 1907
Maßstab: 1:6
Maße: 60 mm Ø, 75 mm hoch
Hersteller: Galerie Ambiente, Wien

Klavierhocker
Entwurf: 1908
Maßstab: 1:6
Maße: Ø 70 mm, von 76 bis 93 mm höhenverstellbar.
Hersteller: eigene Einzelanfertigung

Aus meinem Bücherschrank

Sonntag, 07. Mai 2017

Looking for the Best • Design in Aluminium • Selected by Architonic

Dieses im Jahr 2007 von architonic (eine unabhängige Quelle von Produkten, Materialien und Konzepten für Architektur und Design) herausgegebene Flipbook informiert über mehr als 350 ausgewählte Möbel, Leuchten und andere Gebrauchs-gegenstände, die in Aluminium hergestellt sind. Jedes abgebildete Produkt ist über eine eigene Internetdomain auf www.architonic.com direkt auffindbar und mit weiter-führenden Informationen verlinkt.

Bereits im Jahr 2006 erschienen die Flipbooks „Armchairs, Lounge Chairs“ und „Skandinavian Design“, gefolgt von „Chairs“ und der Sonderausgabe „Wilkhahn 100 Years+“ im Jahr 2007.

Aus meinem Bücherschrank

Sonntag, 23. April 2017

Le Corbusier
The Art of Architecture

„Le Corbusier war der wohl bedeutendste Architekt des Zwanzigsten Jahrhunderts.  Die Publikation »Le Corbusier – The Art of Architecture« gibt einen Überblick über sein Oeuvre, das nicht nur Architektur, Möbel- und Inneneinrichtungen, sondern auch Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen, Tapisserien und Publikationen umfasst. Ausführliche Essays von einigen der bekanntesten Le Corbusier-Experten widmen sich bestimmten Schwerpunkten in Le Corbusiers Schaffen, wie der Beziehung zwischen Skulptur und Architektur, seinen Interieurs, seiner Faszination für die Medien oder seiner lebenslangen Begeisterung für den Orient. Eine umfangreich illustrierte Biographie veranschaulicht die beeindruckende Vielfalt von Le Corbusiers Lebenswerk, das in einer Zeitspanne von mehr als 60 Jahren entstand. Auf dem neuesten Forschungsstand und mit einer reichhaltigen Auswahl von bisher unveröffentlichten Dokumenten gibt das Buch eine umfassende Einführung für den Laien, eröffnet aber auch für Kenner und Liebhaber neue Perspektiven auf das Werk des »Architect of the Century«.

Die Publikation enthält Beiträge von Stanislaus von Moos, Jean-Louis Cohen, Arthur Rüegg, Beatriz Colomina, Mateo Kries und anderen.“

Text: Vitra Design Museum

Aus meinem Bücherschrank

Sonntag, 09. April 2017

Das Vitra Schaudepot
Architektur, Idee, Objekte

„Das Vitra Schaudepot ist die größte Dauerausstellung zum modernen Möbeldesign weltweit. Hier präsentiert das Vitra Design Museum seine umfangreiche Sammlung. Im Zentrum steht eine Auswahl von über 400 Schlüsselstücken, ergänzt um thematische Einblicke in Sammlungsschwerpunkte, Wechselausstellungen, einen digitalen Katalog, eine Materialbibliothek und weitere Forschungseinrichtungen. Konzipiert als »gläsernes Designuseum« macht das Schaupepot die Arbeit des Vitra Design Museums in allen Facetten sichtbar. Dieser Kurzführer erläutert das Gebäude des Schaudepots von Herzog & de Meuron, gibt eine Übersicht der präsentierten Objekte und erklärt, welche Überlegungen hinter der Auswahl der gezeigten Stücke stehen.“

Text: Klappentext des Verlages.

Aus meinem Bücherschrank

Sonntag, 26. März 2017

Tschechischer Kubismus
Architektur und Design 1910-1925

„Paris zu Beginn des 20. Jahrhunderts: In einem einzigartigen künstlerischen Dialog entwickelten Picasso und Braque eine neue Sprache der Kunst, den Kubismus. Zwischen 1910 und 1914 bemühte sich die junge Prager Avantgarde, die neue Ästhetik von der Leinwand in die Dreidimensionalität der Architektur und angewandten Kunst zu übertragen. Dieser Versuch ist in seiner Intensität ein spezifisch tschechisches Phänomen, das in der Geschichte der europäischen Kultur ohne Gleichen ist. […]

Das vorliegende Buch erscheint begleitend zu einer gleichnamigen Ausstellung [12.7.1991-22.9.1991] im Vitra Design Museum. Mehr als 300 Exponate aus den Bereichen Architektur, Möbeldesign, Keramik, Metallhandwerk und Graphik bieten einen nahezu vollständigen Überblick über das außergewöhnliche Phänomen des tschechischen Kubismus in Architektur und Design.“

Text: Klappentext des Verlages.

Aeris Stuhlkollektion

Sonntag, 12. Februar 2017

Miniaturen aus dem 3D-Drucker

Der Aktiv-Steh-Sitz muvman und der Active-Office-Chair 3Dee sind eine Entwicklung des Sitzmöbelherstellers aeris GmbH mit Sitz in Haar bei München. Der Steh-Sitz muvman bietet nicht nur  einen extremen Höhenverstellbereich für das Sitzen an Schreibtischen oder hohen Arbeitstischen, sondern auch wie der 3Dee Drehstuhl, ein dynamisches Bewegungssitzen, welches durch spezielle Bewegungsgelenke und Federsysteme ermöglicht wird.

Vom Steh-Sitz und Drehstuhl hat aeris Miniaturen aufgelegt. Interessieren sich potentielle Firmenkunden, Architekten oder Einrichter für die aeris-Produkte, erhalten Sie eine kleine Akquise-Box mit der darin befindlichen Miniatur. Gedruckt werden die Stühle beim Lasersinter- und 3D-Druck-Dienstleister Creabis in Feldkirchen bei München.

Maße der Miniatur muvman: 37 x 34 mm, 88 mm hoch.
Maßstab der Miniatur: ca. 1:10

Maße der Miniatur 3Dee: 49 x 53 mm, 104 mm hoch,
Fußkreuz: 69 mm Durchmesser.
Maßstab der Miniatur: ca. 1:10

Die Miniaturen sind im Lasersinter-Vefahren, einem dreidimensionalen Druckverfahren produziert. Für den Druck einer Miniatur wird pulverförmiges Polyamid mit Hilfe eines Laserstrahls geschmolzen und in Schichten von 0,1 mm aufgebaut. Aus dem Drucker kommen die Miniaturen in der Farbe Weiß und werden nachträglich schwarz eingefärbt.

Zu jeder Miniatur gehört eine bedruckte Faltschachtel aus weißem Karton mit einer beigelegten 10-seitigen Informationsbroschüre.

Marcel Breuer

Sonntag, 15. Januar 2017

Vitrinendekoration „Breuer Miniaturen“

Mit Ausnahme der Miniatur des Cesca ohne Armlehnen habe ich die Breuer-Miniaturen meiner Sammlung in der Vitrine dekoriert. Drei der Miniaturen habe ich selber angefertigt, die anderen sind Miniaturen des Vitra Design Museums.

Die Anordnung der Dekoration habe ich in chronologischer Folge des Entwurfsjahres vorgenommen und die folgenden Abbildungen mit den wichtigsten Informationen versehen.

Stuhl ti 3d
Entwurf: 1923
Maßstab: 1:6
Maße: 66 x 80 mm, 146 mm hoch
Hersteller: eigene Einzelanfertigung

Lattenstuhl ti 1a
Entwurf: 1924 (andere Versionen 1922-1925 )
Maßstab: 1:6
Maße: 95 x 100 mm, 160 mm hoch
Hersteller: Vitra Design Museum, Weil am Rhein

B3 Wassily Chair
Entwurf: 1925
Maßstab: 1:6
Maße: 130 x 133 mm, 130 mm hoch
Hersteller: Vitra Design Museum, Weil am Rhein

Armlehnstuhl B 11
Entwurf: 1926
Maßstab: 1:6
Maße: 82 x 88 mm, 144 mm hoch
Hersteller: eigene Einzelanfertigung

Armlehnstuhl B 64 „Cesca“
Entwurf: 1928
Maßstab: 1:6
Maße: 91 x 87 mm, 135 mm hoch
Hersteller: Vitra Design Museum, Weil am Rhein

Armlehnsessel B 35
Entwurf: 1928/29
Maßstab: 1:6
Maße: 99 x 136 mm, 139 mm hoch
Hersteller: Vitra Design Museum, Weil am Rhein

Liege Modell 313
Entwurf: 1932
Maßstab: 1:6
Maße: 97 x 228 mm, 116 mm hoch
Hersteller: Vitra Design Museum, Weil am Rhein

Stuhl für Bryn Mawr College
Entwurf: 1937
Maßstab: 1:6
Maße: 76 x 80 mm, 140 mm hoch
Hersteller: eigene Einzelanfertigung