Archiv für die Kategorie ‘Aalto’

Alvar Aalto

Sonntag, 28. August 2016

Miniatur „E60 Hocker“

Aalto_E60-Hocker-10

Als ich in diesem Jahr Alvar Aaltos Hocker E60 in der Ausstellung „Artek – Art & Technology“ im Haus der Architekten in Düsseldorf sah, stand für mich sofort fest, von diesem Hocker eine Miniatur im Maßstab 1:6 anzufertigen.

In der Ausstellung hatte ich die Möglichkeit, den Hocker zu fotografieren und zu vermessen. So konnte ich die Miniatur detailgetreu und maßstäblich anfertigen. Die folgenden Bilder zeigen einige Produktionsschritte, vom Verleimen der L-förmigen Beine bis zur fertigen Miniatur.

Aalto_E60-Hocker-05

Zur Anfertigung der Beine habe ich 9 Lagen Birkenfurnier in einer Stärke von 0,6 mm in einer vorbereitete Form verleimt und diese nach dem Aushärten auf Breite und Länge zugeschnitten. Auch den Hockersitz habe ich 9-lagig verleimt und nach dem Zuschnitt und Kantenschliff mit einem umlaufenden Anleimer versehen.

Aalto_E60-Hocker-06

Etwas ungeduldig auf das Ergebnis habe ich provisorisch die Beine mit doppelseitigem Klebeband unter dem Hockersitz befestigt und war sicher, daß nach millimetergenauer Montage der Beine eine wunderschöne Miniatur entsteht.

Aalto_E60-Hocker-07

Um dem großen Vorbild gerecht zu werden, habe ich in den kurzen Schenkel der Beine 1 mm Kreuzschlitzschrauben  geschraubt, deren Länge von nur 3 mm eine feste Verleimung von Sitz und Beinen erforderte.

Aalto_E60-Hocker-08

Bei der Anfertigungen von Miniaturen hatte ich bisher immer einen Kampf mit dem rechten Winkel. Deshalb habe ich aus rechtwinklig zugeschnittenen MDF-Platten ein Montagehilfe gebaut. Während des Verleimens habe ich zu drei Seiten einen Halt, der es eigentlich unmöglich macht, eine Miniatur schief zu montieren.

Aalto_E60-Hocker-09

Und hier ist nun das Ergebnis, mit dem ich sehr zufrieden bin.

Aalto_E60-Hocker-11

Aus meinem Bücherschrank

Sonntag, 28. August 2016

Alvar Aalto · Second Nature

Aalto_02Diese Publikation erschien anlässlich der Ausstellung Alvar Aalto – Second Nature, die vom 27. September 2014 bis 1. März 2015 im Vitra Design Museum stattfand.

Der nachstehende Text  des Vitra Design Museums informiert über den Inhalt des Kataloges.

„Der reich illustrierte Katalog liefert seit vielen Jahren erstmals wieder einen umfangreichen und aktuellen Überblick über Aaltos Schaffen als Architekt, Designer und Stadtplaner. Zehn Autoren, darunter namhafte Architektur-historiker wie Eeva-Liisa Pelkonen und Akos Moravanszky sowie MoMA-Kurator Pedro Gadanho, widmen sich zentralen Aspekten in Aaltos Werk. Besonderes Augenmerk gilt Aaltos Dialog mit wichtigen Künstlern seiner Zeit, darunter Laszlo Moholy-Nagy, Jean Arp, Alexander Calder und Fernand Léger, sowie seinem Interesse an Film, Kino und Fotografie, deren Einflüsse auf sein Werk hier erstmals untersucht werden.

Der Katalogteil zeigt erstmals zahlreiche Originalzeichnungen und Architekturmodelle aus dem Archiv der Alvar Aalto Foundation. Unterstützt wird der neue, zeitgenössische Blick auf Alvar Aalto durch neue Fotografien von Armin Linke, der etliche Werke Aaltos für dieses Buch neu fotografiert hat und damit zeigt: Sie sind heute so aktuell und inspirierend wie zur Zeit ihrer Entstehung.“

Alvar Aalto

Sonntag, 21. August 2016

Miniatur „E60 Hocker“

Aalto_E60-Hocker-001

Alvar Aalto entwarf im Jahr 1933 den Hocker Modell 60 mit drei Beinen. Ein Jahr später folgte die vierbeinige Variante mit der Bezeichnung E60. Der Hocker mit seinen L-förmigen Holzbeinen lässt sich platzsparend zu einer spiralförmigen Skulptur stapeln und wird noch heute vom finnischen Möbelhersteller Artek hergestellt.

Vorbild für die von mir angefertigte Miniatur ist der vierbeinige Hocker, den ich in eine Aalto Ausstellung der Architektenkammer NRW in Düsseldorf sah. Ich hatte die Möglichkeit, den Hocker zu vermessen und alle wichtigen Details im Bild festzuhalten.

Maße der Miniatur: Ø 70 mm, 73 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Meine Aufzeichnungen und Fotos haben mir sehr geholfen, die Miniatur originalgetreu herstellen zu können. Aus 9 Lagen 0,6 mm starkem Birkenfurnier habe ich die Sitzplatte und die Hockerbeine verleimt. Um die 90° Biegung der Beine zu erreichen, habe ich schmale Furnierstreifen fest um eine Form gespannt und nach dem Aushärten des Leims auf Breite und Länge geschnitten. Wie beim großen Original „verbinden“ je 3 Kreuzschlitzschrauben im Miniformat 1,0 x 3 mm – zusätzlich jedoch mit einer festen Verleimung – Sitz und Hockerbeine. Die Oberflächen des Hockers habe ich seidenmatt lackiert.

Aalto_E60-Hocker-02  Aalto_E60-Hocker-03

Aalto_E60-Hocker-04

Aus meinem Bücherschrank

Sonntag, 21. August 2016

Alvar Aalto · Objekt- und Möbeldesign

Aalto_01
„Der finnische Architekt und Designer Alvar Aaalto (1898-1976) entwarf für viele seiner modernen Bauten – von der Arbeiterwohnung bis zur Fabrikantenvilla – auch die Inneneinrichtung. Die von ihm gestalteten Stühle, Lampen, Möbel und Objekte strahlen in ihrer auf das Wesentliche reduzierten Form skandinavische Frische aus. Alvar Aaltos geschwungene Glasvase »Savoy« zählt zu den Design-Ikonen des 20. Jahrhunderts – und wird wie viele andere seiner Entwürfe bis heute produziert.

Die wichtigsten Möbel und Objekte von Alvar Aalto werden hier mit historischen wie aktuellen Aufnahmen und präzisen Beschreibungen vorgestellt.“

Text: Klappentext des Verlages.

Alvar Aalto

Sonntag, 23. November 2014

Miniatur „Armlehnenstuhl 42“

Aalto-Sessel-Nr.-42_01

Diese Miniatur des von Alvar Aalto entworfenen Freischwingers Modell 42 ist eine Neuauflage des Vitra Design Museums und wird seit Oktober 2014 angeboten. Anlass nach genau drei Jahren wieder eine Miniatur zu produzieren, ist die Ausstellung „Alvar Aalto – Second Nature“, die vom 27. September 2014 bis 01.März 2015 im Vitra Design Museum gezeigt wird.
Zur Miniatur aus meiner Sammlung gehört wie zu allen Miniaturen der ‘Miniatures Collection’ ein Holzkistchen und eine Broschüre.

Maße der Miniatur: 101 x 124 mm, 119  mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Die schichtverleimten Seitenteile der Miniatur sind aus Birkenholz angefertigt, natur belassen und seidenglänzend lackiert. Die Sitzschale aus gebogenem Sperrholz ist schwarz glanzlackiert.

In dem Foto unten habe ich die Miniatur einer früheren Anfertigung der heutigen Version gegenübergestellt. Die heutige Miniatur misst in der Breite und Höhe jeweils drei Millimeter mehr und die Armlehnenenden sind um etwa zehn Millimeter mehr nach oben verlängert. Auch bei großen Originalen kann man diese Unterschiede feststellen.

Aalto-Sessel-Nr.-42_02

Alvar Aalto

Sonntag, 09. Februar 2014

Miniatur „Beistelltisch Modell Paimio, Nr. 75/915“

Aalto-Paimio-Tisch01

Alvar Aalto baute in den Jahren von 1929 bis 1933 ein Tuberkulose-Sanatorium nahe der finnischen Stadt Paimio. In dieser Zeit entwarf er für die Einrichtung des Sanatoriums Sitzmöbel und Tische aus schichtverleimtem und  gebogenem Birkenholz in Kombination mit verformten Sperrholzelementen.

Die Miniatur dieses Beistelltisches ist eine von wenigen Prototypen, die vor 1997 durch das Vitra Design Museum angefertigt wurden. Sie fand weder Aufnahme in die seit 1992 produzierte „Miniatures Collection“ noch in die Miniaturenausstellung „Designmaßstäbe – 100 klassische Sitzmöbel“. Deshalb ist die Miniatur meiner Sammlung eine bemerkenswerte Rarität.

Maße der Miniatur: 100 x 84 mm, 101 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Die Gestelle der Miniatur sind aus laminiertem Birkenholz hergestellt und farblos lackiert, die Tisch- und Zwischenplatte aus gebogenem Sperrholz sind schwarz gebeizt und seidenmatt lackiert.  

Aalto-Paimio-Tisch02

Aalto-Paimio-Tisch03

Alvar Aalto

Sonntag, 19. Mai 2013

Miniatur „Liegestuhl 43“

Aalto-Liege-Nr.-39_01

In den 1930er Jahren entwickelte Alvar Aalto eine Reihe von Freischwingern mit schichtverleimten Gestellen aus Birkenholz. Den Liegesessel Nr.43 entwarf er 1937.  Das Vitra Design Museum produzierte die Miniatur im Maßstab 1:6 in einer Auflage von 10 Exemplaren. Je eine der Miniaturen befindet sich in den vier Sätzen der Miniaturenausstellung

„Designmaßstäbe  – 100 klassische Sitzmöbel“.

Seit Juni 1997 werden die vier Ausstellungssätze des Vitra Design Museums weltweit parallel gezeigt. Im Katalog zur Ausstellung ist die Miniatur unter der Position 42 aufgeführt und wird dort abweichend von meinen obigen Angaben als Modell No. 39 und dem Entwurfsjahr 1936 geführt.

Maße: 102 x 270 mm, 116 mm hoch.

Liegenrahmen und Freischwingergestell der Miniatur sind aus gebogener schichtverleimter Birke hergestellt und natur lackiert. Ein Geflecht aus 10 mm breiten Stoffbändern bildet Liegefläche.

Aalto-Liege-Nr.-39_04

Aalto-Liege-Nr.-39_03

 

Alvar Aalto

Sonntag, 12. Mai 2013

Miniatur „Armlehnstuhl 42“

Aalto-Sessel-Nr.-31_01

Den freischwingenden Armlehnstuhl Modell 42 entwarf Alvar Aalto in den Jahren 1931 und 1932. Das Gestell des Stuhles wurde aus gebogenem schichtverleimtem Holz hergestellt und die Sitzfläche aus gebogenem Sperrholz.
Von der Miniatur aus meiner Sammlung wurden in den 1990er Jahren einige Exemplare angefertigt. Eine Serienfertigung für die ‘Miniatures Collection’ des Vitra Design Museums erfolgte nicht.

Maße der Miniatur: 101 x 121 mm, 116  mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Die schichtverleimten Seitenteile der Miniatur sind aus Birkenholz angefertigt, leicht gebeizt und seidenglänzend lackiert. Die Sitzschale aus gebogenem Sperrholz ist schwarz gebeizt und matt lackiert.

Aalto-Sessel-Nr.-31_02 Aalto-Sessel-Nr.-31_03
Aalto-Sessel-Nr.-31_04 Aalto-Sessel-Nr.-31_05

Alvar Aalto

Freitag, 06. Januar 2012


Miniatur Nr. 41  »Paimio«

Aalto-Paimio-01

Den Sessel Nr.41 »Paimio« entwarf Alvar Aalto 1932 für ein Tuberkulose-Sanatoriom in der Nähe der finnischen Stadt Paimio. Die Miniatur im Maßstab 1:6 wird vom Vitra Design Museum seit 1994 hergestellt.

Maße: 103 x 145 mm, 103 mm hoch.

Rahmen aus gebogener schichtverleimter Birke, natur lackiert. 2 schwarze Leisten und 1 Traverse aus Birke  zur Stabilisierung. Sitz aus gebogenem, schwarz lackiertem Sperrholz.

Aalto-Paimio-02 Aalto-Paimio-03
Aalto-Paimio-04 Aalto-Paimio-05