Archiv für die Kategorie ‘Ab 2000’

Noriko Hashida

Sonntag, 21. Mai 2017

Miniatur „Pages 2 / Arm Chair“

  

  

Den Sessel Pages 2 entwarf die japanische Designerin Noriko Hashida im Jahr 2012. Das schlichte Holzgestell mit glatten Sperrholzplatten für Sitz und Rücken ist mit zehn Stoffbahnen in unterschiedlichen Farben gepolstert. Durch Umschlagen einzelner Stoffbahnen verändert man geringfügig die Sitzhöhe und Sitztiefe und kann so für unterschiedlich große Nutzer eine bequeme Sitzposition einstellen. Gleichzeitig ergeben sich verschiedene Farbkombinationen der Polsterung.

Bereits im Jahr 2005 entwarf Noriko Hashida Pages 0 und im Jahr 2011 Pages 1. Abbildungen dieser Stuhlentwürfe und auch anderer Entwürfe der Designerin finden sich hier.

Die Miniatur des Sessels habe ich für meine Sammlung selber angefertigt. Einige Arbeitsschritte zeigen die folgenden Bilder.

Maße der Miniatur: 108 x 120 mm, 120 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Da mir Detailmaße fehlen, gehe ich davon aus, daß die Platten für Sitz und Rücken beim Originalsessel etwa 10 mm stark sind. Für die miniaturisierten Sperrholzplatten habe ich deshalb drei Lagen 0,6 mm starkes Ahornfurnier kreuzweise verleimt und für das Gestell die Leisten aus massivem Ahornholz angefertigt.

In meiner Montagehilfe aus drei rechtwinklig miteinander verbundenenen MDF-Platten verleime ich Gestellelemente und ganze Gestelle. Kurze Zeit mit der Hand zusammengedrückt oder je nach Konstruktion mit einer Vorlage und Schraubzwingen verspannt, entstehen so feste Verbindungen im rechten Winkel. Hier befindet sich das vordere, noch unverleimte Gestell in der Montagehilfe.

  

Das Bild links zeigt die bereits verleimten vorderen und hinteren Gestellteile, die hier noch zur Aufnahme der Dübel gebohrt werden. Das rechte Bild zeigt das komplette Gestell, jedoch noch ohne Armlehnen und Sperrholzplatten für Sitz und Rücken.

Die Stoffe für die Polsterung habe ich aus Filztuch zugeschnitten, da das Tuch von beiden Seiten einsetzbar ist. Im unteren Bereich der Rückenlehne sind die Stoffbahnen mit doppelseitigem Klebeband fixiert (s. Bild unten) und anschließend zwischen den hinteren Traversen befestigt.

Vor Befestigung der Polsterung habe ich das Gestell seidenmatt lackiert und zusätzlich mit Metallgleitern versehen.

Anders Hammarstrand

Sonntag, 12. März 2017

Miniatur „Modell 11“

Neben dem Sesselentwurf  des Modell 11 schuf der schwedische Maler, Bildhauer und Möbeldesigner Anders Hammarstrand mehr als 20 weitere Sitzmöbel aus massivem Vierkantholz und rechteckigen Holzplatten. Die vertikalen, horizontalen und in unterschiedlichen Schrägen miteinander verbundenen Holzelemente bilden Stühle und Sessel mit skulpturalem Charakter, wobei auch die ergonomischen Aspekte nicht außer Acht gelassen wurden.

Konstruktiv ist das Modell 11 eine sehr mutige Entwicklung, da Sitz und Rückenlehne voneinander getrennt sind und die frei schwebende Sitzfläche im vorderen Bereich ohne stabilisierende Verbindung zum Fußgestell auskommen muß. Die von Anders Hammarstrand für seine Entwürfe verwendeten Harthölzer wie Ulme oder Ahorn und beim Modell 11 Esche, garantieren jedoch eine hohe Festigkeit der Verbindungen.

Die Miniatur des Modell 11 habe ich selber für meine Sammlung angefertigt und die Oberfläche des Holzes genau wie beim großen Original mit Wachs behandelt.

Maße der Miniatur: 113 x 149 mm, 178 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Für die Miniatur habe ich Vierkantleisten und massive Brettchen aus Eschenholz zugeschnitten verdübelt und miteinander verleimt. Vorbild waren Abbildungen des Originalsessels, die ich auf der Website eines Anbieters fand. Die umgerechneten Außenmaße des Sessels garantieren den Maßstab 1:6, wobei ich die Maße der Gestellleisten und die Breiten von Sitz und Rückenlehne frei festgelegt habe.

Die unten zu sehenden Bilder zeigen einige Produktionsschritte meiner Anfertigung. Um den Winkel für Rückenlehne und Sitzelement genau zu treffen, habe ich eine Zeichnung im Maßstab 1:6 angefertigt, die beim Zuschnitt der Schrägen sehr hilfreich war.

  

Aeris Stuhlkollektion

Sonntag, 12. Februar 2017

Miniaturen aus dem 3D-Drucker

Der Aktiv-Steh-Sitz muvman und der Active-Office-Chair 3Dee sind eine Entwicklung des Sitzmöbelherstellers aeris GmbH mit Sitz in Haar bei München. Der Steh-Sitz muvman bietet nicht nur  einen extremen Höhenverstellbereich für das Sitzen an Schreibtischen oder hohen Arbeitstischen, sondern auch wie der 3Dee Drehstuhl, ein dynamisches Bewegungssitzen, welches durch spezielle Bewegungsgelenke und Federsysteme ermöglicht wird.

Vom Steh-Sitz und Drehstuhl hat aeris Miniaturen aufgelegt. Interessieren sich potentielle Firmenkunden, Architekten oder Einrichter für die aeris-Produkte, erhalten Sie eine kleine Akquise-Box mit der darin befindlichen Miniatur. Gedruckt werden die Stühle beim Lasersinter- und 3D-Druck-Dienstleister Creabis in Feldkirchen bei München.

Maße der Miniatur muvman: 37 x 34 mm, 88 mm hoch.
Maßstab der Miniatur: ca. 1:10

Maße der Miniatur 3Dee: 49 x 53 mm, 104 mm hoch,
Fußkreuz: 69 mm Durchmesser.
Maßstab der Miniatur: ca. 1:10

Die Miniaturen sind im Lasersinter-Vefahren, einem dreidimensionalen Druckverfahren produziert. Für den Druck einer Miniatur wird pulverförmiges Polyamid mit Hilfe eines Laserstrahls geschmolzen und in Schichten von 0,1 mm aufgebaut. Aus dem Drucker kommen die Miniaturen in der Farbe Weiß und werden nachträglich schwarz eingefärbt.

Zu jeder Miniatur gehört eine bedruckte Faltschachtel aus weißem Karton mit einer beigelegten 10-seitigen Informationsbroschüre.

Reinier de Jong

Sonntag, 11. September 2016

Miniatur „Keer stoel“

de-jong_keer-chaier-01

Der niederländische Architekt und Möbeldesigner Reinier de Jong entwarf 2008 den Keer stoel. Das futuristische Sitzobjekt aus Polyethylen lässt sich in unterschiedlichen Positionen aufstellen und als Stuhl, Sessel oder Hocker nutzen. Die 20 cm breiten Elemente verbinden sich durch integrierte Magnete fest miteinander und bilden zum Beispiel mit zwei Elementen einen Stuhl, mit drei Elementen einen Sessel oder mit einigen Elementen mehr auch eine Bank.

de-Jong_-KEER-stoel-01
Foto: Peter van Dijk

Die Miniatur des Keer stoel wird von Reinier de Jong in Rotterdam/NL hergestellt und vertrieben. Auf der Website zeigen einige sehr schöne Fotos die große Version des Stuhls in Außenbereichen und Produktfotos der verschiedenen Ausführungen.

Maße der Miniatur:
Sessel    = 30 x 169 mm, 138 mm hoch,
Stuhl     = 30 x 171 mm, 131 mm hoch,
Hocker = 30 x 139 mm, 161 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: ca. 1:6

Die Miniatur des Keer stoels ist aus MDF hergestellt und weiß lackiert. Um die Elemente miteinander zu verbinden sind genau wie beim großen Original kleine Magnete eingebaut.

de-jong_keer-chaier-02
Sessel

de-jong_keer-chaier-03
Stuhl

de-jong_keer-chaier-04
Hocker

Simon Legald

Sonntag, 24. April 2016

Miniaturen „Form“

Legald_Form-01

Der dänische Designer Simon Legald entwarf 2014 das Sitzmöbelprogramm Form für Normann Copenhagen. Die sehr schön gestalteten Kunststoffsitzschalen und die Untergestelle in verschiedenen Ausführungen werden durch ein intelligentes Stecksystem miteinander verbunden. Die Beine erzeugen den Eindruck, als ob sie aus der Schale herauswachsen.

Der Form Armchair, -Chair und -Barstool wird von Normann Copenhagen in verschiedenen Farben als Miniatur hergestellt und vertrieben. Die drei Miniaturen für meine Sammlung habe ich bei Normann Copenhagen im Stilwerk Hamburg erworben.

Zu jeder Miniatur gehört eine kleine Vitrine aus transparentem Acrylglas mit einem farblich der Miniatur angepassten Boden aus   weichem Kunststoffmaterial.

Legald_Form-03

Legald_Form-04

Form Armchair
Schalenfarbe: schwarz
Gestell: Ahorn natur, unbehandelt
Maße: 94 x 90 mm, 130 mm hoch
Maßstab: 1:6
Artikelnummer: 390008

Legald_Form-10

Legald_Form-11

Form Chair
Schalenfarbe: weiß
Gestell: Ahorn natur, unbehandelt
Maße:82 x 87 mm, 130 mm hoch
Maßstab: 1:6
Artikelnummer: 390000

Legald_Form-05

Legald_Form-06

Form Barstool
Schalenfarbe: schwarz
Gestell: Ahorn natur, unbehandelt
Maße: 81 x 85 mm, 126 mm hoch
Maßstab: 1:6
Artikelnummer: 390014

Legald_Form-07

Vitrine
für Form Miniaturen
Maße: 100 x 100 mm, 155 mm hoch

 

Michele De Lucchi

Sonntag, 27. März 2016

Miniatur „Bisonte“

De-Lucchi-Bisonte-06
Diese Abbildung zeigt den von mir angefertigten Hocker Bisonte und im Hintergrund meine Schreibtischleuchte „Tolomeo“, die auch von Michele De Lucchi entworfen wurde.

De-Lucchi-Bisonte-07
Foto:  aMDL architetto Michele De Lucchi S.r.l.

Der Hocker Bisonte ist ein Entwurf des italienischen Architekten und Designers Michele De Lucchi in Zusammenarbeit mit Philippe Nigro. Bisonte, ein Entwurf aus dem Jahr 2005 , wird in kleinen Auflagen von Produzione Privata, einem 1991 von Michele De Lucchi gegründetem Unternehmen aus schichtverleimtem Birkenholz hergestellt und auch vertrieben.

Bisonte erfüllt zwei Funktionen: Als Einzelstück hat er die Funktion eines Hockers zum Sitzen und mehrere Elemente übereinandergestapelt machen aus ihnen einen Garderob enständer.

Die Miniatur des Hockers habe ich selber angefertigt, da dieser außergewöhnliche Entwurf in meiner Miniaturensammlung nicht fehlen sollte.

Maße der Miniatur: 66 x 43 mm, 83 mm hoch.
Maßstab der Miniatur: 1:6

Für den Korpus habe ich vier Lagen 0,6 mm starkes Birkenfurnier zu einer Sperrholzplatte verleimt und die einzelnen Elemente konisch zugeschnitten. Nach dem Ausschneiden der Stapelöffnungen und dem Ausschleifen der Sitzkrümmung erfolgte die Verleimung der vier Korpusteile auf Gehrung. Das Sitzelement, aus fünf Lagen Birkenfurnier, habe ich formverleimt, die „Bisonhörner“ ausgeschnitten und mit dem Unterteil verbunden. Anschließend erfolgte eine zweimalige Lackierung mit seidenmattem Klarlack.

De Lucchi-Bisonte-02

De Lucchi-Bisonte-01

De Lucchi-Bisonte-04  De Lucchi-Bisonte-03

De-Lucchi-Bisonte-11

David Chipperfield

Sonntag, 09. August 2015

Miniatur „DC03 Langley“ 

Chipperfield-Hocker-Langley-03

Der britische Architekt David Chipperfield entwarf im Jahr 2014 eine Möbelkollektion bestehend aus dem Tisch Fayland, der Bank Fawley und dem auch als Beistelltisch einsetzbaren Hocker Langley. Die Kollektion aus massivem Eichenholz in drei verschiedenen Oberflächen und massivem, natur geöltem Nussbaumholz wird von e15 hergestellt.

Die Miniatur des Hockers Langley habe ich selber für meine Sammlung angefertigt.

Maße der Miniatur: 80 x 58 mm, 78 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Zur Anfertigung des Hockers habe ich wie beim großen Original mehrere massive Eichenholzleisten miteinander verleimt und das so entstandene Plattenmaterial zugeschnitten. Die Oberfläche der Sitzplatte, der zwei Seitenwangen und der trapezförmigen Querstrebe sind sauber geschliffen, die Kanten sind leicht gebrochen. Um diese maßstäblich weitgehend genaue Miniatur anfertigen zu können, habe ich die Maße der 1:1 Version entsprechend umgerechnet, Überstände und Materialstärken aus Katalogfotos „herausgegriffen“.

Die Oberfläche ist wie bei den bereits von e15 hergestellten Miniaturen des Tisches Bigfoot und des Hockers Backenzahn unbehandelt.

Chipperfield-Hocker-Langley-09

Chipperfield-Hocker-Langley-08

Mario Ruiz

Sonntag, 28. Juni 2015

Miniatur “ Bürodrehstuhl Modell Zas“

Ruiz-ZAS-01

Ruiz-ZAS-05

Der spanische Designer Mario Ruiz entwarf im Jahr 2000 die Bürostuhlserie Zas für den Büromöbelhersteller Dynamobel in Peralta, Spanien. Zur Zas-Stuhlfamilie gehören Drehstühle in verschiedenen Größen und unterschiedlichen Polstervarianten, Besprechungs- und Besucherstühle sowie Banksysteme.

Die Miniatur des mittelgroßen Bürodrehstuhls wurde von Dynamobel hergestellt.

Maße der Miniatur: 60 x 57 mm, 105 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:10

Die silberfarbigen Elemente der Miniatur sind aus einem Metallguß hergestellt. Sitz, Rücken, Teile der Armlehnen und die Rollen bestehen aus schwarz durchgefärbtem Kunststoff. Die Miniatur ist mit einer Tiefenfederung ausgestattet, die Rollen sind im Fußkreuz drehbar gelagert.

Zur Miniatur gehört eine runde, bedruckte Schachtel aus transparentem Kunststoff mit Stülpdeckel.

Ruiz-ZAS-02

Ruiz-ZAS-03

Ruiz-ZAS-04

Konstantin Grcic

Sonntag, 28. Dezember 2014

Miniaturen „Mytolino“

Grcic,-Myto-07

Über die Miniaturen des von Konstantin Grcic entworfenen Stuhls Myto habe ich bereits in meinem Beitrag vom 28 Oktober 2012 berichtet. Vom italienischen Möbelhersteller Plank wurden in dieser Zeit die drei Miniaturen in grauweiß, verkehrsrot und schwarzgrau hergestellt.

In den vergangenen Wochen konnte ich nun je eine weitere Miniatur des Mytolino in orange und grün erwerben. Die Abmessungen und der Maßstab stimmen mit meinen vorhandenen Miniaturen überein.

Grcic,-Myto-11

Grcic,-Myto-10

Grcic,-Myto-08

Grcic,-Myto-09

Don Chadwick

Sonntag, 01. Juni 2014

Miniatur „Spark Chair“

Chadwick_SparkChair-01

Der amerikanische Designer Don Chadwick entwarf 2009 den Spark Chair für Knoll International. Der leichte Stapelstuhl aus glasfaserverstärktem Polypropylen ist sowohl für den Innen- als auch für den Außenbreich geeignet.
Die Miniatur des Stuhles wurde als Werbemodell von Knoll International hergestellt.

Maße der Miniatur: 84 x 91 mm, 132 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1.6

Die Miniatur ist durchgängig aus grünem Kunststoff hergestellt und wie das große Vorbild stapelbar. Unter den seitlichen Sitzverstärkungen befinden sich links und rechts je zwei „Stapelböcke“ und unter der Sitzfläche ist die Stuhlbezeichnung und das Knoll-Logo eingeprägt.
Zur Miniatur gehört eine Faltschachtel aus weißem und bedrucktem Karton.

Chadwick_SparkChair-02  Chadwick_SparkChair-03
Chadwick_SparkChair-04