Archiv für die Kategorie ‘1900 – 1918’

Josef Hoffmann

Sonntag, 31. Januar 2016

Miniatur „Sitzmaschine „

Hoffmann_Sitzm-Ambiente-02
Foto aus dem Buch Moderne Möbel • 150 Jahre Design 

Josef Hoffmann baute in den Jahren 1904-05 das Sanatorium Purkerdorf in der Nähe von Wien und entwarf für die Einrichtung des Sanatoriums unter anderem den Sessel Nr. 670. Der mehr unter der Bezeichnung „Sitzmaschine“ bekannte Sessel erhielt eine bewegliche Rückenlehne, die in fünf Positionen eingestellt werden konnte. Die Seitenteile und Rahmen wurden aus Bugholz hergestellt und erhielten Füllungen mit quadratisch und rechteckig ausgeschnittenen Mustern.

Der Sessel wurde in der damaligen Zeit von der östereichischen Firma Jacob & Josef Kohn hergestellt.

Die Miniatur aus meiner Sammlung ist eine Anfertigung der Galerie Ambiente in Wien. 

Maße der Miniatur: 105 x 155 mm, 172 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Die Seitenteile und Rahmen der Miniatur sind aus unterschiedlich starkem Sperrholz herausgeschnitten und mit dekorativen Füllungen versehen. Wie beim großen Original sind auf den hinteren Armlehnen beidseitig 5 Kugeln angebracht. Ein zwischen die Kugeln eingelegter Messingstab bestimmt die Neigung der Rückenlehne.

Alle Holzteile der Miniatur sind dunkelbraun gebeizt und seidenglänzend lackiert.

Hoffmann_Sitzm-Ambiente-01

Hoffmann_Sitzm-Ambiente-03  Hoffmann_Sitzm-Ambiente-04
Hoffmann_Sitzm-Ambiente-05  Hoffmann_Sitzm-Ambiente-06

Koloman Moser

Sonntag, 24. Januar 2016

Miniatur „Kleiderstock“

Moser_Kleiderstock-04

Der österreichische Maler und Kunstgewerbler Koloman Moser entwarf 1905 den hier als Miniatur abgebildeten Kleider- und Schirmständer. Moser war Gründungsmittglied der Wiener Secession und 1903 Mitbegründer der Wiener Werkstätten. Der „Kleiderstock“ wird noch heute in der Originalversion von Wiener GTV Design angeboten.

Die Miniatur ist eine Anfertigung der Galerie Ambiente in Wien.

Maße der Miniatur: 85 x 85 mm, 345 mm hoch

Maßstab der Miniatur: ca. 1:6

Die Gestellteile der Miniatur sind aus unterschiedlich starkem Buchensperrholz herausgeschnitten und miteinander verschraubt. Sie sind nicht wie beim großen Original im traditionellen Bugholzverfahren hergestellt. Die Abtropfwanne ist aus sehr dünnem Messingblech hergestellt und sehr passgenau in den unteren Rahmen eingelegt.

Die Oberfläche aller Holzteile ist dunkelbraun gebeizt und seidenglänzend lackiert.

Moser_Kleiderstock-03

Otto Wagner

Sonntag, 20. Dezember 2015

Miniatur „Postsparkasse Schreibtisch“

Wagner-Schreibtisch-01

In den Jahren von 1904 bis 1906 wurde nach den Plänen des österreichischen Architekten Otto Wagner  der Neubau des Postsparkassengebäudes in Wien errichtet. Zum Bauauftrag gehörte auch die Gestaltung und Ausführung der Inneneinrichtung. Otto Wagner entwarf in dieser Zeit eine Sitzmöbelreihe bestehend aus Sesseln, Stühlen und Hockern. Auch Schreibtische für Mitarbeiter und Kunden gehörten zu seinen Entwürfen.

Die Miniatur des Schreibtisches mit verlängertem Theken- oder Diskretionselement und der würfelförmige Hocker wurde als Miniatur von der Galerie Ambiente in Wien hergestellt.

Maße der Tischminiatur: 175 x 110 mm, 127/175 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Die Tischbeine sind aus massivem Buchenholz hergestellt. Die Traversen, Rahmen, Plattenelemente des Aufsatzes und die Tischplatte sind aus unterschiedlich starkem Buchensperrholz angefertigt. Alle Holzoberflächen sind dunkelbraun gebeizt und seidenmatt lackiert.

Die Seitenwangen sind mit drei Reihen Ziernägeln an den Traversen, der Tischplatte und dem Thekenelement befestigt. Die Schließrosetten an den herausziehbaren Schubläden und die Ummantelung der vorderen Tischbeine bestehen aus sehr dünnen Aluminiumblechen.

Wagner-Schreibtisch-02

Wagner-Schreibtisch-03

 

Miniatur „Postsparkasse Hocker“

Wagner-Postsparkasse-Hocker-02

Maße der Miniatur: 73 x 73 mm, 75 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Die fünf Rahmen der Miniatur sind aus 4 mm starkem Sperrholz herausgeschnitten und durch Ziernägel miteinander verbunden. Die aus sehr dünnem Sperrholz in den Sitzrahmen eingelassene Sitzfläche ist perforiert und mit einem Griffloch versehen. Die sichtbaren Flächen sind dunkelbraun gebeizt und seidenmatt lackiert.

Wagner-Postsparkasse-Hocker-03

Wagner-Postsparkasse-Hocker-04

Josef Hoffmann

Sonntag, 04. Oktober 2015

Miniaturen „Satztische“

Hoffmann_Satztisch-01

Josef Hoffmann entwarf den 4er-Satz der Aufwartetischchen in den Jahren 1903/04. Die vier ineinander hängenden Satztische wurden von der Firma Jacob & Josef Kohn in Wien unter der Modell Nr. 988 hergestellt. Auffallend sind die quadratischen Öffnungen in den Seitenfüllungen des großen Tisches und die seitlichen Griffchen, bestehend aus jeweils vier nebeneinander angeordneten Kugeln.

Die Miniaturen der Satztischchen wurden von der Galerie Ambiente in Wien hergestellt.

Maße der Miniaturen:
Tisch 1:   91 x 70 mm, 126 mm hoch, + 9 mm für die Griffchen.
Tisch 2:   76 x 60 mm, 119 mm hoch,
Tisch 3:   66 x 52 mm, 116 mm hoch,
Tisch 4:   54 x 43 mm, 113 mm hoch.

Maßstab der Miniaturen: 1:6

Die rechteckigen Tischplatten der Miniaturen, die Seitenfüllungen und die kufenförmigen Standkonstruktionen sind aus unterschiedlich starkem Sperrholz hergestellt. Die vertikalen Rundstäbe, also die Tischbeine und die Kugeln der seitlichen Griffchen sind aus massivem Buchenholz angefertigt.

Wie beim großen Original sind in die Innenseiten der Zargen Führungsnuten eingefräst, so dass die Tische ineinander gehängt werden können. Alle sichtbaren Oberflächen sind dunkelbraun gebeizt und seidenmatt lackiert.

Hoffmann_Satztisch-02

Hoffmann_Satztisch-03

Gerrit T. Rietveld

Sonntag, 02. August 2015

Miniaturen-Bausatz „Rot-Blauer Stuhl“

Rietveld_Set-Rotblau-01

Rietveld_Set-Rotblau-02

Schon seit über zwei Jahren befindet sich der Bausatz des von Gerrit Rietveld entworfenen Rot-Blauen Stuhls in meiner Miniaturensammlung. Bisher sind mir nur zwei Bausätze von Rietveld Miniaturen in dieser Form bekannt. Der Bausatz mit Rietvelds kleinem Couchtisch und dem Berliner Stuhl sowie der hier gezeigte Schuber mit den Einzelteilen des Rot-Blauen Stuhls.

Der Schuber mit den Einzelteilen des Rot-Blauen Stuhls wurde 1983 im Beeldrecht Verlag, Amsterdam verlegt.

Rietveld_Set-Rotblau-03

Zum Bausatz der Miniatur im Maßstab 1:6 gehören 15 Holzleisten für das Stuhlgestell und die Armlehnen sowie zwei Holzplatten für Sitz und Rücken. Vorgebohrte Dübellöcher und Dübel ermöglichen ein sehr schnelles Zusammenbauen der Miniatur. Ebenfalls befinden sich in dem sehr schön bedruckten Schuber vier Döschen Farbe in rot, blau, gelb und schwarz sowie eine sehr informative Broschüre mit Texten von Peter Koopmans

Rietveld_Set-Rotblau-04

Rietveld_Set-Rotblau-05

Josef Hoffmann

Sonntag, 18. Januar 2015

Miniatur „Cabaret Fledermaus“

Hoffmann_Fledermaus-01

Der Wiener Architekt Josef Hoffmann entwarf 1907 die Einrichtung für das Cabaret Fledermaus in Wien. Der sogenannte Fledermaus-Stuhl gehört ebenso wie der Fledermaus-Hocker zu einem Ensemble verschiedener Möbelstücke. Besonderes Merkmal dieser Möbelserie sind  die knapp am Boden befindlichen Rahmen zur Aufnahme der Beine und die kugelförmigen Eckverstärkungen.

Die Miniatur des Fledermaus-Stuhls wurde vom Vitra Design Museum 1992 als eine der ersten Miniaturen aufgelegt und bis 2009 angeboten.

Maße der Miniatur: 92 x 79 mm, 120 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Die Miniatur ist komplett aus Buchenholz hergestellt, dunkelbraun gebeizt und mit einer schellackpolierten Oberfläche versehen. Die kugelförmigen Eckstützen sind von unten mit zwei Schrauben in den Sitzrahmen verschraubt und seitlich mit einer Schraube in das Stuhlbein.

Zur Miniatur gehört ein Holzkistchen mit der aufgedruckten Artikelnummer 20202101 und eine kleine Informationsbroschüre.

Hoffmann_Fledermaus-04

Hoffmann_Fledermaus-02

Hoffmann_Fledermaus-03

Charles Rennie Mackintosh

Sonntag, 07. Dezember 2014

Miniatur „Hill House Chair“ im Maßstab 1:5

Mackintos_Hill-House-m&f-02

Diese Miniatur des Hill House 1 ist eine Anfertigung des schwedischen Architekturmodellbauers Modell & Form AB in Göteborg. Über den Entwurf des Stuhls und meine Vitra-Miniaturen im Maßstab 1:6 berichtete ich bereits in meinem Beitrag vom 13. Juli 2014.

Nach den Miniaturen des Wassily Chairs und des Rot-Blauen Stuhls ist diese nun meine dritte Miniatur von Modell & Form.

Maße der Miniaturen: 84 x 68 mm, 281 mm hoch.

Maßstab der Miniaturen: 1:5

Das Stuhlgestell der Miniatur ist komplett aus Metall hergestellt und schwarz lackiert. Die Sitzfläche ist mit einem cremefarbigen, velloursähnlichen Material beschichtet. Unter dem Sitz ist das Logo von Modell & Form eingeprägt.

Das untere Bild zeigt einen Blick hinter die „Kulissen“ und verdeutlicht den Größenunterschied der Vitra Miniaturen zur Modell & Form Miniatur.

Mackintos_Hill-House-m&f-03

Mackintos_Hill-House-m&f-01

Gerrit T. Rietveld

Sonntag, 03. August 2014

Miniaturen  „Rot-Blauer Stuhl“

Rietveld_Rotblau-06

Rietveld_Rotblau-05  Rietveld_Rotblau-04
Fotos © Dirk Dowald

Gerrit Rietveld entwarf die Grundform des Rot-Blauen Stuhls bereits im Jahr 1918. Die Version dieses Stuhls war mit geschlosssenen Seitenteilen unter den Armlehnen versehen und neben der Naturausführung grau oder schwarz lackiert. Erst 1923 erhielt der Stuhl seine Farbgebung mit rotem Rücken, blauem Sitz und den gelben Stirnseiten der schwarzen Gestellteile.
Die Miniatur des Vitra Design Museums aus meiner Sammlung (Bild oben links) wird heute noch angeboten, meine daneben gezeigte Miniatur des Architekturmodellbauers Modell & Form in Göteborg ist sehr selten und nur noch „antiquarisch“ zu erhalten.

Rietveld_Rotblau-02
Foto © Dirk Dowald

Miniatur des Vitra Design Museums:
Maße der Miniatur: 110 x 139 mm, 144 mm hoch.
Maßstab der Miniatur: 1:6

Das schwarz lackierte Gestell der Miniatur ist aus massiven Vierkanthölzern hergestellt, die Stirnseiten sind gelb lackiert. Die Sitz- und Rückenplatten aus Sperrholz sind rot und blau lackiert.
Zur Miniatur gehört das übliche Holzkistchen als Verpackung und eine kleine Informationsbroschüre.

Rietveld_Rotblau-03
Foto © Dirk Dowald

Miniatur des Architekturmodellbauers Modell & Form :
Maße der Miniatur: 133 x 167 mm, 174 mm hoch.
Maßstab der Miniatur: 1:5

Die Miniatur ist aus den gleichen Materialien wie die des Vitra Design Museums hergestellt und ebenso präzise und sorgfältig ausgeführt.

Charles Rennie Mackintosh

Sonntag, 13. Juli 2014

Miniaturen „Hill House Chair“ 

Mackintos_Hill-House-05

Den Hill House Chair entwarf der britische Architekt und Möbelentwerfer Charles Rennie Mackintosh im Jahr 1904 für die Einrichtung des von ihm entworfenen Hill House im schottischen Helensburgh. Der Stuhl mit dem extrem hohen Leiterrücken war ursprünglich nicht als Sitzgelegenheit gedacht, sondern als Dekorationselement für das Schlafzimmer des Hauses.

Die Rückenlehne mit den bereits in Bodenhöhe beginnenden Querstreben endet mit einem Gitter aus 25 Quadraten.

Die Miniaturen aus der Kollektion des Vitra Design Museums sind die ersten Modelle, die im Jahr 1992 von Vitra aufgelegt wurden. Die Miniatur mit dem dunkelgrünen Sitz und der ersten Modellbezeichnung 12 001 wird seit 1992 bis heute hergestellt. Die Produktion der pinkfarbigen Miniatur endete 2010

Maße der Miniaturen: 68 x 62 mm, 234 mm hoch.

Maßstab der Miniaturen: 1:6

Das Holzgestell der Miniatur ist schwarz gebeizt und seidenmatt lackiert. Der leichte, in den Sitzrahmen eingebaute Sperrholzsitz ist gepolstert und mit Velloursstoff in dunkelgrün und pink bezogen.

Zu den Miniaturen gehört ein Holzkistchen des Vitra Design Museums und eine Informationsbroschüre.

Mackintos_Hill-House-02

 

Josef Hoffmann

Sonntag, 29. Juni 2014

Miniatur „Fledermaus-Hocker“

Hoffmann_Fledermaus-Hocker-01

Der Wiener Architekt Josef Hoffmann entwarf 1907 die Einrichtung für das Cabaret Fledermaus in Wien. Der sogenannte Fledermaus-Hocker gehört ebenso wie der Fledermaus-Stuhl zu einem Ensemble verschiedener Möbelstücke. Besonderes Merkmal dieser Möbelserie sind  die knapp am Boden befindlichen Rahmen zur Aufnahme der Beine und die kugelförmigen Eckverstärkungen.

Die Miniatur des Hockers wurde von der Galerie Ambiente in Wien produziert und in deren Online-Shop angeboten.

Maße der Miniatur: 60 mm Ø, 75 mm hoch.

Maßstab der Miniatur: 1:6

Die Miniatur ist komplett aus Buchenholz hergestellt, dunkelbraun gebeizt und glänzend lackiert. Der Sitzrahmen mit eingeleimtem Sperrholzsitz und der Fußring sind aus unterschiedlich starkem Schichtholz herausgeschnitten. Die kugelförmigen Eckstützen und die „Hockerbeine“ sind aus massivem Buchenholz hergestellt und an den Verbindungsstellen und den Fußgleitern verdübelt.

Hoffmann_Fledermaus-Hocker-02

Hoffmann_Fledermaus-Hocker-03

Hoffmann_Fledermaus-Hocker-04